mitgliederwerden grey iconMitglied werden

TonTon #6 w/ Rea Dubach & Strotter Inst.

Sounds

Veranstaltungsdaten


Nicht vorhanden

Veranstaltungsort


 Buffet Nord
Fellerstrasse 11
3027 Bern

Veranstalter


 Buffet Nord
Fellerstrasse 11
3027 Bern

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.buffetnord.ch
Am 15. Dezember treffen sich Rea Dubach und Strotter Inst. zum ersten Mal zur Improvisation anlässlich des TonTon #6.

Wie ein Lichtstrahl zerstreut Rea Dubach ihre Stimme an den musikalischen Oberflächen. Jene, die sie sich sucht. Jene, an die sie gerät. Sie fasst das erstaunliche Bündel dieser so freigelegten Stimmen und verbündet Popwollen und Experiment, verpflichtet das Fester mit dem Flüchtigen, das Unterbewusste mit dem Geschriebenen. Im Dazwischen ist sie daheim.
Dass Radikalität nicht laut sein muss und Konsequenz nicht reduktionistisch, dass die Vielfarbigkeit dringlich an das Vernebelte wahr sein kann. Dass die Suche nach den Wurzeln sich in die Wasser und Wind zerstreuen darf. Meint Radikalität diese bedingungslose Suche nach den Wurzeln?
Rea’s Langspiel ist in die Farben einer Nachtwachen Elektronik getaucht und in die lichternen Töne der Taghelligkeit. Das Licht bescheint die Materialitäten ihrer Reise und wo es nicht ist, flackern die Bilder immerfort. (MRK)

Neben der Zusammenarbeit als Produzentin und Musikerin mit einer Vielzahl von Musiker*innen und Künstler*innen ist sie die Leadstimme und Gitarristin von Omni Selassi (A Tree in a Field Records) und arbeitet als Solokünstlerin namens REA (Blaublau Records).

Live generiert Strotter Inst. ausgehend von präparierten Lencos, sowie weiteren weggeworfenen oder vergessenen Überbleibsel des Kulturbetriebes, Klang- und Rythmusstrukturen von einzigartiger Dichte.
Das Spektrum der Musik von Strotter Inst. reicht von flächigen Geräuschlandschaften bis zu polyrhythmisch verdichteten Eruptionen. Die anachronistisch anmutenden Klangkörper und deren objektartiger Charakter treiben ein doppeltes Spiel: Die Installation besticht optisch, mit zunehmender Entwicklung aber lenken die Töne die Aufmerksamkeit auf sich, so erhebt sich über die Installation hinaus die zweite, auditive Ebene. Die in der zeitgenössischen Populärmusik aktuellen Soundstrukturen werden trotz oder vielleicht gerade wegen ihrer analogen Bearbeitung nachvollziehbar und ergeben eine eigenständige und überraschend aktuelle Atmosphäre im jeweiligen Raum. Als Tonträger kommen überarbeitete Schallplatten (zerschnitten, beklebt, ergänzt, abgeschabt, etc.) und andere Materialien (Stoff, Metall, Karton, Papier, Filz, etc.) zum Einsatz. Zudem sind die Tonzellen manipuliert oder umgebaut. Anstelle des Diamanten sind z.B. Geigensaiten, Drahtfedern oder Nähnadeln angelötet.

Christoph Hess ist auch Mitglied der post-industrial Band Herpes Ö DeLuxe (since 1995) und hat live mit Sudden Infant, Maja Ratkje, Patricia Kopatchinskaja, Jorge Sanchez Chiong und vielen anderen zusammengearbeitet. Strotter Inst. ist neben den Ländern in Europa auch schon in Russland, Libanon, China, Amerika, Japan und Bolivien aufgetreten.


Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden