mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Hello Robot! Design zwischen Mensch und Maschine

Ausstellungen

Veranstaltungsdaten


SA 05.12.20 11.00 - 17.00
SO 06.12.20 11.00 - 17.00
DI 08.12.20 11.00 - 17.00
MI 09.12.20 11.00 - 17.00
DO 10.12.20 11.00 - 17.00
FR 11.12.20 11.00 - 17.00
SA 12.12.20 11.00 - 17.00
SO 13.12.20 11.00 - 17.00
DI 15.12.20 11.00 - 17.00
MI 16.12.20 11.00 - 17.00
DO 17.12.20 11.00 - 17.00
FR 18.12.20 11.00 - 17.00
SA 19.12.20 11.00 - 17.00
SO 20.12.20 11.00 - 17.00
DI 22.12.20 11.00 - 17.00
MI 23.12.20 11.00 - 17.00
DO 24.12.20 11.00 - 17.00
FR 25.12.20 11.00 - 17.00
SA 26.12.20 11.00 - 17.00
SO 27.12.20 11.00 - 17.00
DI 29.12.20 11.00 - 17.00
MI 30.12.20 11.00 - 17.00
DO 31.12.20 11.00 - 17.00
FR 01.01.21 11.00 - 17.00
SA 02.01.21 11.00 - 17.00
SO 03.01.21 11.00 - 17.00

Veranstaltungsort


 NMB Neues Museum Biel
Seevorstadt 52
2501 Biel/Bienne

Veranstalter


 NMB Nouveau Musée Bienne
2502 Biel/Bienne

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 nmbiel.ch
Ob Lieferdrohnen, intelligente Sensoren oder Industrie 4.0 – seit einigen Jahren hält die Robotik Einzug in unser Leben und verändert unseren Alltag grundlegend.

Ob Lieferdrohnen, intelligente Sensoren oder Industrie 4.0 – seit einigen Jahren hält die Robotik Einzug in unser Leben und verändert unseren Alltag grundlegend. Dabei spielt Design eine zentrale Rolle, denn es sind Designer/innen, die die Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine gestalten.



Die Ausstellung Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine untersucht den aktuellen Boom der Robotik erstmals eingehend. Sie umfasst mehr als 200 Exponate aus Design und Kunst, darunter Roboter aus dem Wohn- und Pflegebereich und der Industrie, aber auch Computerspiele, Medieninstallationen sowie Beispiele aus Film und Literatur. Die Ausstellung zeigt, wie vielgestaltig Robotik heute ist. Zugleich weitet sie den Blick für die ethischen, sozialen und politischen Fragen, die damit verbunden sind.


Hello, Robot. nähert sich dem Roboter in vier Schritten: "Science und Fiction", "Programmiert auf Arbeit", "Freund und Helfer" und "Eins werden". Dabei geht es um die alte Begeisterung für den künstlichen Menschen und darum, wie die Populärkultur unser Verständnis von Robotern geprägt hat. In der Arbeitswelt erlebte die Robotik ihren Durchbruch. Die Exponate reichen hier vom klassischen Industrieroboter bis zur Kunstinstallation, die die Grenzen zwischen automatisierbarer Arbeit und menschlicher Kreativität auslotet. Auch im Alltag, als digitaler Kamerad oder gar beim Cybersex kommt uns die neue Technologie ständig näher und Smart Cities oder auch intelligente Sensoren evozieren eine zunehmende Verschmelzung von Mensch und Robotik.


Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden