mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Digitalisierung – Philosophische Reflexionen zu einem Megatrend

Worte

Veranstaltungsdaten


Nicht vorhanden

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.krino.ch
Prof. Dr. Daniel Martin Feige (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart): Gegen-Digitalisierung. Zur Transformation von Ästhetik und Kritik unter den Bedingungen der Digitalisierung.

Ein zentrales Signum der Gegenwart ist die immer weitreichendere Durchdringung von Arbeit, Kommunikation und Gegenständlichkeit durch digitale Informations- und Kommunikationstechnologien. Die optimistischen Auffassungen, die noch vor 20 Jahren diesen Prozess vor allem im Lichte der Partizipation und des Abbaus von Gatekeeping gesehen haben, sind heute nüchterneren Perspektiven gewichen, die Selbstausbeutung, Desinformation und einen drohenden Reibungsverlust nicht zuletzt deshalb in diesem Prozess erkennen, weil die Digitalisierung mit der Entwicklung proprietärer Märkte (Staab) zusammenhängt. Im Rahmen meines Vortrags werde ich aus der Perspektive der kritischen Theorie einen Blick auf entsprechende Prozesse werfen und dabei nach ihrer Rolle für die Transformation eines Bereichs fragen, der oftmals unter dem Schlagwort der Autonomie in scharfem Kontrast zu gesellschaftlichen Entwicklungen betrachtet wurde: der Kunst. Mein leitender Gedanke wird im Anschluss an Überlegungen Adornos und Horkheimers darin bestehen, die Digitalisierung als eine Radikalisierung instrumenteller Vernunft zu begreifen. Im Kontext der Kunst heisst das, dass die Kunst weniger digitale Infrastrukturen bespielt, als sie vielmehr unterbricht und in kalkulierten Verfremdungen ihre politischen und sozialen Grammatiken offenlegt.

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden