mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Arabische Weber – Christliche Könige. Mittelalterliche Textilien aus Spanien

Ausstellungen

Veranstaltungsdaten


DI 29.09.20 14.00 - 17.30
MI 30.09.20 14.00 - 17.30
DO 01.10.20 14.00 - 17.30
FR 02.10.20 14.00 - 17.30
SA 03.10.20 14.00 - 17.30
SO 04.10.20 14.00 - 17.30
MO 05.10.20 14.00 - 17.30
DI 06.10.20 14.00 - 17.30
MI 07.10.20 14.00 - 17.30
DO 08.10.20 14.00 - 17.30
FR 09.10.20 14.00 - 17.30
SA 10.10.20 14.00 - 17.30
SO 11.10.20 14.00 - 17.30
MO 12.10.20 14.00 - 17.30
DI 13.10.20 14.00 - 17.30
MI 14.10.20 14.00 - 17.30
DO 15.10.20 14.00 - 17.30
FR 16.10.20 14.00 - 17.30
SA 17.10.20 14.00 - 17.30
SO 18.10.20 14.00 - 17.30
MO 19.10.20 14.00 - 17.30
DI 20.10.20 14.00 - 17.30
MI 21.10.20 14.00 - 17.30
DO 22.10.20 14.00 - 17.30
FR 23.10.20 14.00 - 17.30
SA 24.10.20 14.00 - 17.30
SO 25.10.20 14.00 - 17.30
MO 26.10.20 14.00 - 17.30
DI 27.10.20 14.00 - 17.30
MI 28.10.20 14.00 - 17.30
DO 29.10.20 14.00 - 17.30
FR 30.10.20 14.00 - 17.30
SA 31.10.20 14.00 - 17.30
SO 01.11.20 14.00 - 17.30
MO 02.11.20 14.00 - 17.30
DI 03.11.20 14.00 - 17.30
MI 04.11.20 14.00 - 17.30
DO 05.11.20 14.00 - 17.30
FR 06.11.20 14.00 - 17.30
SA 07.11.20 14.00 - 17.30
SO 08.11.20 14.00 - 17.30

Veranstaltungsort


 Abegg-Stiftung
Werner Abeggstrasse 67
3132 Riggisberg

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.abegg-stiftung.ch

Telefon
031 808 12 01
Die Ausstellung präsentiert spanische Textilien des 12. bis 15. Jahrhunderts, untern anderem Seidengewebe von muslimischen Webern, die sich in einem christlichen Kontext erhalten haben.

Die muslimischen Weber waren Meister ihres Fachs. Im christlichen Teil Spaniens war lange Zeit niemand in der Lage, solche prächtigen Seidenstoffe mit derart komplizierten Mustern herzustellen. Als teure Handelsware, diplomatisches Geschenk oder Kriegsbeute gelangten die Stoffe auch in den Besitz der christlichen Könige und geistlichen Würdenträger im Norden Spaniens. Vor allem dank der kirchlichen Nutzung haben sich einige dieser Seidengewebe bis auf den heutigen Tag erhalten – sei es als Reliquienhülle, liturgisches Gewand oder Schmuck für den Altar.
Die Stoffe muslimischer Weber prägten bis in das späte Mittelalter die Repräsentationskultur auf der Iberischen Halbinsel. Die künstlerischen Zentren des Nordens hingegen, Städte wie Burgos oder Barcelona zum Beispiel, waren vor allem für kostbare Stickereien mit christlichen Bildthemen bekannt. Erst im Verlauf des 15. Jahrhunderts entstanden in Spanien Seidengewebe, die stilistisch und in ihren Motiven kaum mehr bzw. gar keine Anklänge an die arabische Kultur zeigten.


Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden