mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Peter Somm und Adolf Dietrich - Eine Wahlverwandtschaft

Ausstellungen

Veranstaltungsdaten


MI 15.07.20 14.00 - 18.00
DO 16.07.20 14.00 - 18.00
FR 17.07.20 14.00 - 18.00
SA 18.07.20 14.00 - 18.00
MI 22.07.20 14.00 - 18.00
DO 23.07.20 14.00 - 18.00
FR 24.07.20 14.00 - 18.00
SA 25.07.20 14.00 - 18.00
MI 29.07.20 14.00 - 18.00
DO 30.07.20 14.00 - 18.00
FR 31.07.20 14.00 - 18.00
SA 01.08.20 14.00 - 18.00
MI 05.08.20 14.00 - 18.00
DO 06.08.20 14.00 - 18.00
FR 07.08.20 14.00 - 18.00
SA 08.08.20 14.00 - 18.00

Veranstaltungsort


 Kunsthaus Interlaken
Jungfraustrasse 55
3800 Interlaken

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.kunsthausinterlaken.ch

Telefon
033 822 16 61
WIEDERERÖFFNUNG (13. Mai) der aussergewöhnliche Ausstellung, die Werke der beiden Künstler Peter Somm (*1940) und Adolf Dietrich (1877-1957) auf überraschende Art einander gegenüber stellt.

WIEDERERÖFFNUNG 13. Mai
Die Ausstellung stellt die Werke von Peter Somm (*1940) und Adolf Dietrich (1877-1957) auf überraschende
und erhellende Art einander gegenüber. Das Schaffen dieser beidenKünstler aus der Ostschweiz ist eng miteinander verbunden und die Ausstellung hat den Anspruch, diese verbindende und geradezu augenöffnende Kraft der Gemeinsamkeit in der direkten Gegenüberstellung der Werke der beiden Künstler zu zeigen.
Diese Wahlverwandtschaft, die ihren Anfang in der Wesensverwandtschaft der künstlerischen und – präziser ausgedrückt – in der maltechnischen Haltung der beiden Protagonisten hat, ergibt in der konkreten
Gegenüberstellung überraschende Verbindungen des visuellen Ausdrucks.
Was die beiden Werke und Künstler verbindet ist die Präzision der Ausführung:
Adolf Dietrich arbeitete über Tage und Stunden am selben Bild. Die Arbeit lag flach auf dem Tisch und der Künstler
setzte mit meditativer Ruhe Pinselstrich neben Pinselstrich, das Motiv entstand langsam, zielstrebig und geduldig.
Jedem Bild lag ein Plan zugrunde, die eigentliche künstlerische Idee, die mit grosser Sorgfalt ausgeführt wurde. Genau
gleich lässt sich auch das Arbeiten von Peter Somm beschreiben.
Die Bilder dieser beiden Künstler und ihre Gegenüberstellungen in dieser Ausstellung «ent-rücken» den Betrachter
für einen Moment. Sie sind das Resultat von meditativem Arbeiten jenseits von Galerienhektik und Museumsrummel.


Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden