mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Sandra Künz, Mitglied der Taskforce Culture, thematisiert das Abstimmungsthema.© Yves Thomi

Die Burka als Marktlücke

Stoff, der für Diskussionen sorgt: Eine erfolglose Schauspielerin, die sich als Burka­trägerin engagieren lässt und damit eine neue Marktlücke gefunden hat. Autorin Sandra Künzi greift mit der Erzählung «Die Hülle» die Debatte rund um das Verhüllungsverbot auf.
«‹Sie wären in der Sendung einfach eine mit Burka.› Ich wäre einfach eine mit Burka?» Mit dieser Anfrage hätte die Ich-Erzählerin zu Beginn, als sie mit ihrer Schauspiel-Freundin Charlotte durch ein idyllisches Bergdorf wanderte, wohl nicht gerechnet. Doch ein Unfall an diesem Wandertag brachte einiges ins Rollen: Nachdem die Ich-Erzählerin für ihre verletzte Freundin Charlotte eingesprungen war und sich in einem Einkaufszentrum im Hasenkostüm zum Affen gemacht hatte, musste sie bald erneut einspringen: Die mehr oder weniger erfolglose Schauspielerin wurde für die Sendung «Teletop» für eine Diskussionsrunde zum Thema Verhüllung gebucht. Ihre Rolle: Frau Minasi, eine Burkaträgerin. Ehrlich, provokant und furchtlos nimmt sie sich der Rolle an und wird Sendung um Sendung gebucht. Niemand merkt, dass unter der Burka eigentlich eine Schauspielerin steckt, die das Geld gut gebrauchen kann.

«Bewegliches Nachdenken»

Die Musikerin, Spoken-Word-Künst­lerin, Juristin und Autorin Sandra Künzi («Mikronowellen», 2013) nimmt in ihrer neuen Erzählung «Die Hülle» den aktuellen Diskurs zur Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot», der sogenannten «Burka-Initiative», auf. Am
7. März wird über die Vorlage abgestimmt. Der knapp 80-seitige Text Künzis erscheint in der Reihe «essais agités. Edition zu Fragen der Zeit», einem Gefäss für kritische Essays, überraschende Ideen und «bewegliches Nachdenken».

Künzi nähert sich mit «Die Hülle» dem emotionalen und höchst politischen Thema auf geistreiche und spielerisch lustige Weise, nicht selten auch etwas zynisch. Sie führt uns Klischees und Stereotypen vor Augen und hilft damit gleichzeitig, aus diesen auszubrechen. Unangestrengt und fast beiläufig liefert der Text Steilvorlagen, um nicht nur über ein Verhüllungsverbot zu diskutieren, sondern auch über Debattenkultur, Selbstbestimmung, Meinungsbildung, Klicks und Quoten.

Sandra Künzi «Die Hülle», 2021. 
Der gesunde Menschenversand
www.menschenversand.ch
www.sandrakuenzi.ch

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden