mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Der Autor von «Der Vorleser», Bernhard Schlink, präsentiert seinen Erzählband.© Alberto Venzago, Diogenes Verlag
Zentrum Paul Klee, Bern

Die «schuldlose Schuld»

Altersmonologe hin oder her – der deutsche Bestseller­autor Bernhard Schlink befasst sich mit Erzählungen über Liebe und Schuld. Er liest im Zentrum Paul Klee aus seinem neusten Erzählband «Abschiedsfarben». »Weiterlesen
Vera Urweider bekommt viele Briefe, während sie auf der nicht mehr Corona-freien Insel sitzt.© Thomas Kromer

Inselpost 22

Während Vera Urweider auf der kapverdischen Insel Sal in Insolation sitzt, schreibt sie hier wöchentlich einen Brief von ebenda. »Weiterlesen
Auch auf den Kapverden denkt Vera Urweider an ihre Heimat und die Wahlen in Biel.© Ribanna Dittrich

Inselpost 21

Während Vera Urweider auf der kapverdischen Insel Sal in Insolation sitzt, schreibt sie hier wöchentlich einen Brief von ebenda. »Weiterlesen
Heinrich von Kleist – laut Marianne Wille «modernst» und «radikalst».© ZVG
Robert Walser-Zentrum, Bern

Neu- und wiederentdecken

Texte und Autoren wieder- und neuentdecken. Dieses Ziel verfolgt die Literaturwissenschaftlerin Marianne Wille in ihrem Literaturlabor, einem Leseformat für zehn Teilnehmende. Als nächstes bietet sie zwei Kurse zu Robert Walser und Heinrich von Kleist an. »Weiterlesen
Es wird aufgetischt, abgeschreckt und gegart: Illustration von Nora Ryser. © Rotpunkt Verlag
Chinderbuechlade / Polit-Forum, Bern

Wären wir doch Pilze

«Ist das jetzt das Nötigste?», fragten sich damals die einen, «Soll man sich nachträglich darüber fremdschämen?», heute die anderen. Vor bald 50 Jahren erst wurde schweizweit das Stimm- und Wahlrecht für Frauen eingeführt. Der Sammelband «Gruss aus der Küche» vereint Texte zum Thema. »Weiterlesen
© Tandem X Visuals/Unsplash

Corona-Lexikon

»Weiterlesen
Eingreifen oder nicht? Zivilcourage ist lernbar. © ZVG
Treffpunkt: Sporthallen Weissenstein, Bern

Fragen statt schlagen

Gewalt hat viele Gesichter: «Was luegsch?», der neue Rundgang von StattLand, richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit dem Ziel der Sensibilisierung. »Weiterlesen
Reporterin Aline Wüst hat das Tabu Prostitution aus allen Perspektiven betrachtet.© Tom Haller
Ono das Kulturlokal, Bern

Wenn die unsichtbare Mauer fällt

Sie hat sich mit viel Feingefühl an ein Tabuthema heran­getastet und sowohl Prostituierten als auch Freiern ­zugehört: Die Journalistin Aline Wüst stellt ihr Buch «Piff, Paff, Puff. Prostitution in der Schweiz» im Ono vor. »Weiterlesen
© Nationalbibliothek, Simon Schmid
Schweizerische Nationalbibliothek, Bern

Die Stille hören

Wer kennt sie nicht, die Stille im Lesesaal, wenn alle in ihre Lektüre versunken sind, als wären sie in Trance. Ab und zu unterbrechen ein Blättern, das Auf- und Zuschlagen eines dicken Wälzers oder ein Stuhl, der verschoben wird, die Stille. Im Rahmen des 125-Jahr-Jubiläums der Schweizerischen Nationalbibliothek zeigt diese mit dem Audiorundgang «Leises Rumoren», dass diese Stille eine gewaltige ... »Weiterlesen
© Eva Schram
Buchhandlung Stauffacher, Bern

Von Gammelhai bis Blutlache

Der Scheriff Kalmann Óðinsson hat alles im Griff. Er lebt in einem kleinen Küstenort in Island, weiss wie man Polarfüchse jagt und Grönlandhaie fängt und wie man sie zu Gammelhai fermentiert. Zerrüttet wird sein Alltag, als er auf seinen Wanderungen eine Blutlache entdeckt. Erschaffen wurde der Charakter vom Journalisten und Autoren Joachim B. Schmidt («Moosflüstern» 2017), der selbst ... »Weiterlesen
Der Vorgänger der «Schnürlischrift»: das Alphabet der Kurrentschrift.© ZVG
Schulmuseum, Bern / Treffpunkt: Post, Köniz

Materialfülle

Eine Depotführung durch das Schulmuseum macht alte Dokumente und Unterrichtsobjekte sichtbar und zeigt, wie die Institution die Digitalisierung anpackt. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden