mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Pegelstand

von Manuel C. Widmer
© Rodja Galli, a259

Manuel C. Widmer

 Manuel C. Widmer ist Primarlehrer, Stadtrat (GFL), als plattenleger mcw (Zweitklass-)DJ in diversen Berner Klubs und als YB-Fan auch an Fuss­ballkultur interessiert. Er ist lei­den­schaft­­licher Koch und Vorstand der BuCK-Nachtleben Bern.

#boooohoooo #phuuufff #spoook #spooky: Diese kryptischen Hashtags tauchten Mitte Dezember wie Geister in den sozialen Medien auf. Begleitet von einem weissen Balken auf schwarzem Grund. Keine Erklärung, kein Link. Spooky halt …

Erst «spukte» es nur auf einzelnen Accounts, dann ploppte das Logo immer häufiger auf. Twitter, Facebook und Instagram schienen infiziert. Dann ging das Gespenst auch analog um in der Stadt. Flächendeckend Plakate, schwarz, mit dem ominösen Balken.
Nachfragen bei den geistreich Postenden verliefen im Nichts. Den Geisterstimmen folgte ein Schweigen, eine gespenstische Ruhe …

Bis – ja bis zum 10.01. Da bekam der Balken einen Inhalt, die Hashtags eine Bedeutung. Aus den Nebeln des momentanen Kulturgrauens erhob sich das Ghostfestival, einem schemenhaften Phönix gleich. Aus der Asche der am Boden liegenden Unterhaltungs-Branche ein Kulturblitz! Ein Festival mit 225 Bands!

Was der Fussball vorgemacht hat, kann die Kultur schon lange: Geister-Konzerte. Geister-Festivals. Eine bombastische Veranstaltung mit einem Line-up, bei dem der Gurten, St. Gallen, Frauenfeld gemeinsam neidisch aus der Wäsche gucken und den Booker sofort booken würden … Alles, was Rang und Namen hat in der Schweizer Kulturszene, tritt da – nicht auf!

Das Ghost-Festival, eine sensationell geteaserte Spendenveranstaltung. Für die Einzeltickets, Tages- und VIP-Pässe erhält der Käufer keinerlei Gegenleistungen oder Vorteile. Mit dem Kauf eines Tickets solidarisiert man sich mit all denen, die gesetzlich keinen Anspruch auf Kurzarbeit haben, die mit viel Liebe, Fleiss und Schweiss hunderttausende von Stunden geprobt, getüftelt und organisiert haben.

Wer sich jetzt sein Ticket auf www.ghost-festival.ch sichert, erhält nicht nichts. Er erhält die lokale Kultur am Leben. All jene Künstler, ohne die die Welt kalt und grau sein wird, spooky.

 


Zur Übersicht

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden