mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Pegelstand

von Madeleine Corbat
© Rodja Galli, a259

Madeleine Corbat

 Madeleine Corbat ist Produzentin bei Recycled Tv in Bern und Präsidentin des Vereins Cinéville / Kino Rex.

Mit der Spezies des männlichen oder weiblichen Wutbürgertums müssen sich die einigermassen vernunft-begabten Mitbürgerinnen und Mitbürger auch hierzulande schon länger
herumschlagen. Liebstes Tummelfeld dieser Art sind die Kommentarspalten in Zeitungen oder die Sozialen (!) Medien. Präferiertes Thema des sich äus-sernden Ungetüms sind üblicherweise Menschen, die nicht das Privileg hatten, hier geboren worden zu sein, oder deren Hautfarbe nicht jener der Mehrheit in diesem Land entspricht. Aber auch zu hohe Steuern, zu hohe Tempo-limiten oder falsche Wetterprognosen mag der/die Wutbürger/in überhaupt nicht. Und eine junge Schwedin namens Greta schon gar nicht.

 

Bestes Rezept im Umgang mit dem unerfreulichen Phänomen ist grundsätzlich das Ignorieren desselben. Und doch wird man ab und an dazu verführt, auf den Kommentarknopf zu drücken und sich sehenden Auges zuzuführen, was da für Buchstabenkombinationen stehen.

So etwa letzte Woche bei einem Artikel über Schweizer Filmautorinnen und –autoren, die, so hat es eine Studie gezeigt, sehr, sehr wenig verdienen. Was sich da in den Kommentar-spalten eröffnet, ist ein grosses schwarzes Loch, in dem nicht nur die Filmschaffenden dieses Landes beschimpft und verflucht, sondern die einheimischen Kulturschaffenden in corpore in eben dieses Loch gestopft werden, damit sie dort auf Nimmerwiedersehen verschwinden sollen. Oder verhungern.

Kurz, die sich offenbarende Wut gegenüber (Kultur)Menschen ist frappant und stimmt nachdenklich: Wo liegt das Problem vieler Deutschschweizerinnen und -schweizer mit Kultur? Der einheimischen Kultur? Woher rührt die Respektlosigkeit und Arroganz gegenüber Menschen, die versuchen, ihren Beitrag zum Nachdenken und Debattieren über unsere Gesellschaft zu leisten? Zu unterhalten, uns den Spiegel vorzuhalten? Und wie sollen Kulturschaffende darauf reagieren? Ignorieren vielleicht. Argumentieren? Oder ganz im Sinne Gretas: Streiken?


Zur Übersicht

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden