mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Pegelstand

von Barbara Boss
© Rodja Galli, a259

Barbara Boss

Barbara Boss ist freischaffende Produktionsleiterin und Dramaturgin und Mitglied des Theaterkollektivs Faust Gottes. Sie ist ein «Bärgmeitschi» aus dem Oberland, fühlt sich aber in der Stadt Bern heimisch. Sie mag guten Schnaps, Bruce Springsteen und Katharsis im Theater.

Sommerpause? Äuä! Frau Boss probt gerade im Tojo Theater. Die süssen Tage des Jahres in der Reitschule zu verbringen ist belebend und bewusstseinserweiternd. Besonders jetzt, mit dem Neustadt Lab auf der Schützenmatte. Bereits zum vierten Mal ist die Schütz autofrei und der place to be: Bars, Beizen, Bühnen, Bowling – Freiraum statt Betonödnis!

Viel kriegt man ja nicht mit vom wilden Treiben vor den Toren, wenn man drinnen Theater schafft. Beim Proben fällt man durch die Tage. Aber zwischendurch erhascht man einen Blick.
Da ist zum Beispiel dieser wunderbare grüne Paillettenvorhang, der im Wind von fernen Weiten flüstert. Wenn das Tor zum Innenhof offen ist, dann schimmert das kosmische Seegras sanft in der Abendsonne – und ein bisschen vom Zauber da draussen dringt in den Mikrokosmos hier drinnen.

Oder die mysteriös künstlerische Intervention «Landzunge»: zu Beginn nichts als ein Haufen Dreck. Dann plötzlich: Kunstrasen, Sprinkleranlage, Absperrband. Was genau hier passiert, weiss niemand – muss auch niemand wissen. Es ist ein Werden, ein Entstehen – eine Insel im Weltensturm, ein «safe space» für das Mit­einander. Wie die Schütz.

Für die volle Ladung müssen Sie aber schon selber vorbeischauen. Bis Ende September noch im temporären Laboratorium unter der Trägerschaft vom Verein Neustadt Bern. Und danach bei der geplanten dreijährigen Zwischennutzungsphase.

Die lang ersehnte güldene Ära der Schütz bricht nämlich endlich an. Unklar ist nur noch, wer hierfür die Koordination übernehmen darf. Die Stadt will bis Mitte September informieren. Bleibt zu hoffen, dass das Bespielen dieses so zentralen Platzes behutsam und partizipativ fortgesetzt wird. Ohne Verdrängung oder Kommerzialisierung – und dafür mit viel Fantasie.
I däm Sinn: Mit Fantasie dued sich ds Glück dier zuecheeren, drum duen e chly läben u sy mit Fantasie.

 


Zur Übersicht

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden