mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Pegelstand

von Sibylle Heiniger
© Rodja Galli, a259

Sibylle Heiniger

Sibylle Heiniger ist Regisseurin, Produzentin und Vorstandsmitglied von t. Bern, dem Berufsverband fürs freie professionelle Theaterschaffen. Sie liebt die Aare (vor allem im Sommer) und gute Bücher (immer).

Da war ich unlängst beim orangen Grossverteiler einkaufen und liess mich dazu hinreissen, die schillernden Kleberli samt Sammelkarte mitzunehmen, mit der ich, wenn ich brav weiter dort einkaufe, einen Überraschungskoffer kriege. Ob ich es schaffe, innerhalb der Frist die Karte vollzukriegen, sei dahingestellt. Aber ich liebe Überraschungen und Geschenke und schon als Kind quengelte ich so lange, bis mir mein Grosi am Kiosk eine Wundertüte kaufte. Zugegeben, die Freude an der Überraschung war meist grösser als die Ausbeute.

Und da war ich auch wieder mal zur Zeitüberbrückung in der grossen zentralen Berner Buchhandlung schmökern und entdeckte einen Tisch mit in Packpapier verhüllten Büchern. Nur eine knappe Inhaltsangabe, mehr wurde nicht verraten. Ich widerstand meinem kindlichen Impuls und ging ohne Wundertütenbuch raus.

Was würde ich wohl aus dem Überraschungskoffer fischen? Oder welche Autorinnen oder Autoren verstecken sich im Packpapier? Warum kriege ich nicht auch einmal einen Kulturbesuch-Überraschungsgutschein geschenkt, nachdem ich fünf Veranstaltungen in und um Bern besucht habe? Oder ich könnte mir ein Überraschungsticket kaufen, ohne zu wissen, welcher Film, welche Band, welches Theater mich erwartet.
Was wäre, wenn all die Public-Viewing-Leinwände nach der WM stehen blieben? Und die Barbesitzerin jeden Abend eine verstaubte DVD aus ihrer Kiste fischen und uns zum Feierabendbier mit einer persönlichen Filmperle überraschen würde?

Lassen wir uns bei Kultur weniger gerne überraschen? Setzen wir lieber auf Bewährtes und bekannte Namen? Jedenfalls war ich nicht überrascht, als ich die Namen der sechs Berner Autorinnen und Autoren las, die vom Kanton Preise für ihre «herausragende Arbeit» entgegennehmen konnten. Ab November gehen sie auf Lesereise durch den Kanton, nach Langnau, Biel, Schwarzenburg, Langenthal, Ins und Spiez – mit bekannten wie hoffentlich auch neue Perlen aus ihren Wundertütenschreibfabriken.


Zur Übersicht

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden