Pegelstand

von Wolfgang Böhler
© Rodja Galli, a259

Wolfgang Böhler

Wolfgang Böhler ist Philosoph, Dozent für Musikphilosophie und -psychologie und Gründer des Onlinemagazins Codex flores. Er publiziert zu Musikwirkungsforschung und Kulturpolitik und ist Dirigent von Männerchören.

 

Ende Jahr schliesst das «Rössli» in Büren zum Hof, wo die Züge nur auf Verlangen halten. Die Wirtsleute haben mittlerweile biblisches Alter, Nachfolger sind keine in Sicht. Ein Berner Dorf mehr, das sein soziales Zentrum
verliert. Da treffen sich Männerchor, Hornusser, Trachtengruppe und Feuerwehr abends zu Bier und «Münzetee». Wenn befreundete Chöre mit von der Partie sind, wird in der Gaststube auch mal gemeinsam gesungen. Viel gelacht wird auch – und exzellent gegessen. Der Koch ist von der Gilde, der Weinkeller legendär.

Tönt nach ländlicher Abschottung? Im ersten Stock finden sich noch ein paar Plastiken des Alien-Erfinders HR Giger, die Gaststube ist eine Galerie, die Wirtin gebürtige Österreicherin, der Pop-Art-Künstler Christian Ludwig
Attersee ein Freund der Familie, und der Männerchor konzertiert im Herbst mit Musikern aus dem Amazonas. Er hat auch regelmässig mit Erfolg junge Jazzmusiker aus der Stadt zu gemeinsamen Werkstattkonzerten eingeladen.
Das Beispiel des «Rössli» zeigt: Simple Kategorisierungen in locker­-urban und ländlich-steif, städtisch­-weltoffen und ländlich-verschlossen, laufen schnell einmal ins Leere. In der früheren Käserei gleich neben dem «Rössli» gibt es neben Altersnachmittagen auch Pilateskurse. Nicht wenige Industriebetriebe rundherum haben in einer exportorientierten Wirtschaft Geschäftskontakte rund um den Globus.

Während im traditionellen Vereinswesen organisch gewachsene Sozialstrukturen mehr und mehr verschwinden, werden sie in der Stadt als hippe urbane Konzepte der Partizipation, Integration und behördlich verordneten Quartierbelebung neu erfunden. Dafür wird es in 50 Jahren in der Kunsthalle wohl eine anthropologische Nostalgie-Ausstellung über verschwundene Idyllen sozialer Selbstorganisation geben. Zum Beispiel im Bürener «Rössli».

 


Zur Übersicht

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden