mitgliederwerden grey iconMitglied werden

Kulturtipps

von Leoni Leoni
© Lina Sommer
Leoni Leoni fabriziert Slow-Pop und flirtet auf ihrem ersten Album «Super Slow» mit verzerrten, orgelartigen Synthklängen aus den 80ern. Sie tritt auf bei «Doppuschnägg», einem Newcomer-Anlass, an dem die Musikförderung Bern Preise vergibt (Dachstock der Reitschule, Bern. Sa., 14.3., 21 Uhr). Machen Sie den ersten Satz:You don’t have to go to college. Und was soll der letzte sein?What is love? Baby don’t hurt me, dont’t hurt me, no more.

Wohin gehen Sie diese Woche und wozu?

1. Endlich in die Ausstellung «Ich Mann. Du Frau.» im Neuen Museum Biel (bis 29.3.). Es ist Zeit, auch die entferntesten Winkel der Geschichte der Menschheit feministisch auszuleuchten.

2. Und am Abend Free-Rap-Madness mit Anna & Stoffner, Membrez und Bürki (Le Singe, Biel. Fr., 13.3., 21 Uhr). Nicht weil ich eh schon in Biel bin, sondern weil die Band der Wahnsinn ist.

3. Mal wieder zu Bee-flat (Turnhalle im Progr, Bern. Mi., 18.3., 20.30 Uhr) für ADHD aus Island. Klingt wie ein allwissendes Seufzen entgegen der sonst kaum auszuhaltenden Ernsthaftigkeit des modernen Jazz.


Zur Übersicht

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden