mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Schranz bringt Musik vorbei mit siJamais und «You stay – we play». © Danielle Liniger

Grüsse aus dem Lockdown

Notgedrungen sitzen viele Kunstschaffende wegen des Lockdowns ohne Arbeit zu Hause fest. In der neuen Rubrik «Grüsse aus dem Lockdown» stellen wir ihre Projekte vor, die in diesem Rahmen entstanden sind.

Die Kontrabassistin und Sängerin Simone Schranz tourt mit dem Musik-Comedy-Trio siJamais unter dem Motto «You stay – we play» durch die Schweizer Balkonlandschaft. Zusammen spielen sie auf Parklätzen, in Gärten und privaten Innenhöfen Konzerte für Bewohnende von Altersheimen und Psychiatrischen Institu­tionen. Trotz Besuchsverbot liefern sie so eine Portion Live-Musikgenuss und werden so auch gleich ihre angestaute Bühnenenergie los.

Was tun, wenn einem die Decke auf den Kopf fällt?
Aus dem Haus rennen, bevor einen die Balken treffen! Wobei ich tausendmal lieber AUF den Balken stehen würde …

Welches Projekt kommt voran?
Ich übe mich in Geduld. Es gibt Einfacheres. Und voran komme ich dabei eigentlich auch nicht.

Welchen Song stimmen Sie am Fenster an?
Bei guter Laune «Always look on the bright side of life», bei mieser Laune immerhin «I will survive».

Was tun Sie auf dem Balkon?
Das Kind beim Spielen mit dem Wasserschlauch beobachten. Die Fernbedienung der Sonnenstore vermissen. WhatsApp-Sprachmemo-Selbst­­mi­t­leid-Monologe abhören. Das Kind beim Spielen mit dem Wasserschlauch ermahnen. Die Fernbedienung der Store suchen. Dem Kind den Wasserhahn zudrehen. WhatsApp-Sprach­memo-Selbst­­mitleid-Monologe verschicken. Die Fernbedienung der Store zum Trocknen an die Sonne legen.

www.sijamais.ch

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden