mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Platz an der Sonne, Blick in den Himmel: Samoras Sound ist energiegeladen.© Yvo Buchegger
Bierhübeli, Bern

Achtung, fertig, tanzen

Die Sommerbühne des Bierhübeli vertreibt allfällige kühle Temperaturen mit Dancehall, Reggae und Afrobeats von der Künstlerin Samora.


Die niederländische Musikerin mit Wurzeln in Sumatra und solider Schweiz-Connection versteht sich auf tanzbare, eingängige Songs, die sie mit samtig-kehliger Stimme interpretiert. Bern steht bei ihr hoch im Kurs: Das Musik­video zu ihrer neuesten Single «Fake», ein atemloses 3-Minuten­-Dancehall-Stück, drehte sie hier vor Ort – unter anderem mit vier Bläsern ihrer Band auf dem Vorplatz der Reitschule und im Studio von Boxen Bern, wo Samora kämpferisch in den Ring steigt. Auch ihr Auftritt auf der Sommerbühne des Bierhübeli dürfte kraftvoll-energetische Vibes erzeugen.

Tanzen und nachdenken

Ebenfalls tanzbar ist die Musik der beiden Berner Michel Piangu und Collins Onoha Uzondu alias Tuwan. Die zwei lernten sich einst in der Schule kennen, seit 2016 schreiben sie souligen Pop auf Berndeutsch, der mal verspielt das nächtliche Pancakes­Essen besingt, mal politischer ist, wie etwa «Mehrzahl vo Heimat»: Ihr wohl bekanntester Song handelt davon, wie schwierig es für die beiden als Persons of Color ist, als Schweizer wahrgenommen und anerkannt zu werden. Tanzen und nachdenken ist für Tuwan also kein Widerspruch.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden