mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© ZVG
Turnhalle im Progr, Bern

Manifest gegen Machismo

Die Basler Rapperin La Nefera, ursprünglich aus der Dominikanischen Republik, hat heuer ihr neustes Album «Quiero Mas!» herausgebracht. Darauf rappt sie, die auch als Frontfrau der Brassband Error 404 – Band not found tätig ist, zu Hip-Hop-, Cumbia- und Reggaeton-Beats. Und zwar davon, wie sie «mehr und mehr» will – Menschenrechte, Gerechtigkeit, persönliche Sicherheit, Freiheit, Schutz ... »Weiterlesen
© ZVG
Bierhübeli, Bern

Ein Konzert der Höhepunkte

Seit der Gründung vor 16 Jahren spielte der Berner Saxofonist Till Grünewald als festes Mitglied im Swiss Jazz Orchestra. Nun tritt er, der letzten Sommer ausgetreten ist, als Gast auf. Grünewald, der auch mit Till Grünewald’s Phonosource hervorgetreten ist, spielt mit der Big Band die Höhepunkte aus deren eigenen Geschichte. »Weiterlesen
© David Schweizer
Heitere Fahne, Wabern

O du Kunterbunte

Die Idee entstand vor beinahe 10 Jahren, als der Berner Patrik Zeller (Bild) in mehreren Bands gleichzeitig spielte und die kreativen Köpfe auf einer Bühne zusammenbringen wollte. Dieses Jahr findet seine «Zeller Weihnacht», deren Gewinn in Projekte des Kollektivs Frei_Raum fliessen wird, in der Heiteren Fahne statt. Der Musiker holt sich dafür Christoph Simon, Sandra Künzi, Sonja Riesen, ... »Weiterlesen
© Ralph Kühne
Rössli in der Reitschule, Bern

Regenbogenpisse und Glitzerleggins

Das Luzerner Duo Blind Butcher kennt keine Berührungsängste, weder in Musikgenre- noch in Stilfragen. Christian Aregger und Roland Bucher schwelgen in den 80er-Jahren – Vokuhila und hautenge Glitzerleggins inklusive – frönen dem Krautrock, zerpflücken Mundart («Weni noni mini ha», «Briseli»). Mit ihrem neuen Album «Piss Me A Rainbow» kommen sie ins Rössli. Im Vorprogramm spielen die ... »Weiterlesen
Fatoni beschreibt sich selber als «in jeglicher Bedeutung komische Person». © Jan Philip Welchering
ISC Club, Bern

Vorgezogene Midlifecrisis

Toll erzählte Songs über Selbstzweifel und Lebenskrisen: Der deutsche Rapper Fatoni kommt mit seinem neuen Album «Andorra» ins ISC. »Weiterlesen
© ZVG
Stef’s Kultur Bistro, Ostermundigen

Mit gebrochenem Herzen unterwegs

Der Singer-Songwriter Simon Kempston aus Edinburgh singt in seinen Folkliedern über das Unterwegssein, über gebrochene Herzen, die Wildnis, Entfremdung und bekümmerte Freunde. Sein aktuelles Album «Broken Before» stellt der Sänger mit der klaren, melancholischen Stimme in Stef’s Kultur Bistro vor. »Weiterlesen
© ZVG
Divers Orte, Bern und Umgebung

Zerfliessen vor «Wöhli»

Der Sänger und Klarinettist Tinu Heiniger hat sich Verstärkung geholt: Bei seiner Reihe «Heiniger Abend» mit dem Gitarristen Hank Shizzoe ist neu auch der Bläser Michael Flury mit dabei. Der Ausnahmeposaunist spielte in den Bands von Sophie Hunger und Stephan Eicher und Heiniger ist sichtlich angetan von ihm, wenn er schreibt: «Wenn er zu meinen neuen Liedern seine Posaune bläst, oder wenn ... »Weiterlesen
© ZVG
Cafe Bar Mokka, Thun

Balladesker Synthwave

Im September haben AEIOU ihr neues Album «Loving Cup» veröffentlicht, auf dem sie ruhigen Synthie-Pop mit der zart-warmen Stimme von Karin Ospelt kombinieren. Gemeinsam mit Oli Kuster (ehemals Züri West) am Synthesizer und dem Schlagzeuger Kevin Chesham schaffen die drei, die eigentlich einen jazzigen Hintergrund haben, balladesken Synthwave, den sie im Cafe Bar Mokka vorstellen. »Weiterlesen
© Galega_Optickle
Botanischer Garten, Bern

Stachlige Sounds

Eine Mischung aus Videoprojektionen und progressiven elektro­akustischen Klangwelten aus Störgeräuschen, hypnotischen Bässen und rhythmischen Melodien präsentiert Jan Galega Brönimann alias Galega_Optickle (Bild) am «Adv3nt» im Botanischen Garten. Weitere Interventionen im Sukkulentenhaus gibt es von Simon Grab / OP Rechts, Fink & Star und Nicolas Kellner. »Weiterlesen
© Adnan Asllani
Mahogany Hall, Bern

Infernalisches aus dem Oberland

Die Rockband Pablo Infernal (Bild) macht keinen Hehl aus ihrer Liebe zum Hardrock der 70er-Jahre. Deep Purple oder Led Zeppelin heissen die grossen Helden der jungen Band aus dem Zürcher Oberland. Sie spielen besser, als sie aussehen, sagen die Jungs selber über sich. Die Songs des aktuellen Albums «Monologues» präsentieren sie in der Mahogany Hall. Ebenso zu hören sind die furchtlosen und ... »Weiterlesen
«Mir ist egal, ob meine Musik trendy ist. Sie hat Daseinsberechtigung.» © Simon Iannelli
Bierhübeli, Bern / Mühle Hunziken, Rubigen

«Ich will nicht anecken»

Die Bernerin Jaël Malli, ehemalige Frontfrau von Lunik, hat nach einer längeren Pause soeben ihr zweites Studioalbum «Nothing To Hide» veröffentlicht. Im Bierhübeli tauft sie es mit der Albumbesetzung im Quintett. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden