mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Spezialist für Orgelmusik aus dem 19. und 20. Jahrhundert: Organist und Pianist Tobias Willi.© Mano Reichling
Stadtkirche Burgdorf

Vielschichtig

Burgdorf im Klang seiner Orgeln: An zwei Solokonzerten in der Stadtkirche werden Werke vom 16. bis ins 20. Jahrhundert präsentiert. In Burgdorf erklingt seit 300 Jahren der Klang von Orgeln: In der Stadtkirche steht die Chororgel, auch genannt Schwalbennestorgel, und die Hauptorgel. Erstere ist laut Organist und Pianist Tobias Willi für Barockmusik geeignet, die zweite, ist geeigneter für Musik der Romantik und Moderne. Willi, Hauptorganist der Johanneskirche in Zürich und Dozent, gibt am sommerlichen Orgel­zyklus ein Konzert.

Der Spezialist für Orgelmusik des 19. und 20. Jahrhunderts stellt sein Konzert «Very british» ins Zeichen der «extrem reichen und vielfältigen Tradition anglikanischer Kirchenmusik». Im ersten Teil erklingen auf der Chor­orgel Stücke von Thomas Tallis und von William Byrd, dem laut Willi «wohl wichtigsten Komponisten aus der Zeit Shakespeares». Den zweiten Teil bestreitet Willi auf der Hauptorgel mit modernen Kompositionen von Herbert Howell: einer Hommage an den elisabethanischen Komponisten Tallis und mit einer Psalm Prelude. Am ersten Orgelkonzert «Virtuosität – an der Schwelle zum 18. und 19. Jahrhundert» spielt der Komponist und ehemalige Organist der Heiliggeistkirche Jürg Brunner.

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden