mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
«Die Emotionen liegen bei Mozart schon in den Noten», sagt Martina Janková. © Prazske Jaro
Französische Kirche, Bern

Musik nach dem Gewitter

Die Sopranistin Martina Janková vergleicht Mozarts Musik mit einem «ver­söhnenden Regenbogen». Mit der Freitagsakademie inter­pretiert sie in «Tauwetter in Wien» zwei seiner Arien.

«In Mozarts Musik fühle ich mich zu Hause», sagt Martina Janková. In der mittlerweile über 30-jährigen Bühnenlaufbahn der Schweizer Sängerin mit tschechischen Wurzeln ist er ihr treuer Begleiter. Ob als Ensemble­mitglied im Opernhaus Zürich, ob als Gastsängerin an den Salzburger Festspielen oder als Interpretin an Konzerten – Janková singt Mozart-Partien stets mit grosser Freude und Leidenschaft: «Seine Musik ist wie ein silberner Faden zur tiefsten Ebene der Seele; wie ein versöhnender Regenbogen zwischen Himmel und Erde», sagt die Sängerin, die am Konzert «Tauwetter in Wien» der Freitagsakademie als Solistin auftritt.

Tiefe Liebessehnsucht

Janková wird in der französischen Kirche die beiden Konzertarien «Al desio di chi t’adora» und «Ah, lo previdi. Ah, t’invola agl’occhi miei» von Mozart singen. «Diese Werke sind Ausdrücke der tiefen Liebessehnsucht, des Bangens um die Beziehung und der Liebe bis über den Tod hinaus», sagt Janková. Bei der Darbietung sei es allerdings wichtig, natürlich und schlicht zu bleiben: «Die Emotionen liegen in ihrer stimmigsten und ehrlichsten Form schon in den Noten, da braucht es kein zusätzliches Pathos.»

Neckische Effekte

Daneben präsentiert die Freitagsakademie in erweiterter Besetzung (künstlerische Leitung: Katharina Suske) sinfonische Instrumentalkompositionen von drei Zeitgenossen Mozarts: Johann Carl Ditter von Dittersdorf,
 Josef Mysliveček und Joseph Haydn. Die Kompositionen, die mit neckischen Effekten die damalige, traditionelle Klangästhetik auflockern, antizipieren und spiegeln gleichsam die gesellschaftlichen Umbrüche, die ganz Europa nach dem ersten Gewitter der französischen Revolution ab 1789 erfahren sollte.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden