mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Katharina Suske spielt den sogenannten Liebesfuss.© Giro Annen

Mit Oboe d’amore

Geliebter Janitsch: Unter der künstlerischen Leitung von Katharina Suske interpretiert die Freitagsakademie fünf Stücke ihres bevorzugten Komponisten.

Die Freitagsakademie widmet sich einer alten Liebe: dem deutschen Komponisten Johann Gottlieb Janitsch, der Namensgeber des Berner Barock
ensembles ist. Der Kammermusiker von Kronprinz Friedrich veranstaltete ab 1736 Freitagsakademien, in denen nicht nur Adelige, sondern auch Vertreter des Bürgertums in den Genuss der Musik kamen. 1993 spielte die Freitagsakademie eine CD mit Stücken Janitschs ein, nun interpretiert das 
Ensemble unter der künstlerischen Leitung von Katharina Suske (auf dem Bild) fünf Stücke erneut. Sie werden auf SRF2 in der Radiosendung «Im Konzertsaal» zu hören sein. Vier Sonaten und ein Quadro wurden aufgezeichnet, einige davon spielt Suske auf der Oboe d’amore, einem Instrument mit birnenförmigem Schallbecher, dem sogenannten Liebesfuss. Des Weiteren spielen Jörg Fiedler (Flöte), Ilia Korol (Violine, Viola), Eva Posvanecz (Viola), Balasz Maté (Violoncello) und Sebastian Wienand (Cembalo).

 

Radio SRF 2 Kultur
Sa., 16.5., 16 Uhr (oder als Podcast)
www.freitagsakademie.com

 

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden