mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Das Orchester Variaton wechselt seine Zusammensetzung jährlich. © Captns und Partner
Dampfzentrale, Bern

Magie der Imagination

Der Pantomime Carlos Martínez als Meister der Stille und das Orchester Variaton als Meisterin des Klangs führen unter dem Namen «Imaginatio Miraculosa» Werke von Dukas, Respighi und Debussy auf. «Beiden Kunstformen gemein ist der Ausdruck – Carlos Martínez erzählt eine Geschichte mit Gesten, das Orchester tut das Gleiche mit Klang», sagt Droujelub Yanakiew, Dirigent und künstlerischer Leiter von «Imaginatio Miraculosa», dem mittlerweile 15. Projekt, das das Orchester Variaton auf die Bühne bringt. Gegründet im Jahr 2004, setzt es mit rund 80, jährlich wechselnden jungen Musikerinnen und Musikern sinfonische Werke um. Der Clou: Bei jeder Ausgabe ist ein Gast aus einer anderen Kunstsparte dabei.

 

Dieses Jahr wurde der spanische Pantomime Carlos Martínez eingeladen, der die Magie der Vorstellungskraft zu nutzen weiss und sich «ebendann im Element befindet, wenn Stille herrscht». Dies tut er zu monumentalen Werken aus der Spätromantik: zu Paul Dukas’ «Der Zauberlehrling», Ottorino Respighis «Fontane di Roma» und «Pini di Roma» sowie Claude Debussys «Nuages», dem ersten Satz aus den «Trois Nocturnes».

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden