mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© ZVG
Französische Kirche, Bern

Vom Glöckchen bis zum Jazz

Wenn es die Orgel mit Glöckchen, Klavier, Perkussion, Flöte, Saxofon und Jazz aufnimmt, dann feiert die französische Kirche Bern «Orgues en fête». Von Bach über Burkhard bis Saksassa ist das Repertoire schier unerschöpflich. Zu hören sind unter anderen die Organisten Jürg Brunner (Bild), Ivo Zurkinden, Ilja Völlmy Kudrjavtsev und Carlo Intrieri Ricci. »Weiterlesen
Die Violinistin Suyeon Kang ist Teil des Streichsextetts, das das Konzert zum Thema Sommer darbietet.© Vita Kan
Kirche Blumenstein

Durchbruch

Ehebruch im Sommer und eine verklärte Nacht: Die «Jahreszeiten Konzerte» in Blumenstein nehmen sich für den Sommer Antonín Dvořáks Werk vor. »Weiterlesen
Beat Jaggy kreiert ungehörte Glockenklänge mit seinem Ensemble Schlagfertig.© Soblue Weina
Petruskirche, Bern

Aus dem Klanggrund

Der Perkussionist Beat Jaggy, das Ensemble Schlag­fertig und das Vokalensemble Ardent bringen am Konzert «Glockenstreich» Stücke von nordischen Komponisten zum Klingen. Im Rampenlicht stehen die Kirchenglocken. »Weiterlesen
Konzentrieren geht über Üben findet Violinist Ilya Gringolts.© Tomasz Trzebiatowski
Stadtkirche Thun

Höhenflug

Dialog zwischen Geige und Cembalo, Dialog zwischen Bach und Frankreich: Ilya Gringolts spielt an den Bachwochen Thun. »Weiterlesen
Er taucht ein ins Universum Bach: Intendant und Cembalist Vital Julian Frey.© Priska Ketterer
Diverse Orte, Thun und Umgebung

«Ich bin kein Bach-Freak»

Der Cembalist Vital Julian Frey leitet die Bachwochen Thun und lässt dabei die vielschichtige Musik des Komponisten unter anderem auf Jazz und einen Text von Lukas Bärfuss treffen. »Weiterlesen
Aufbruch in die neue Saison: Das Berner Symphonieorchester ist bereit.© Philipp Zinniker
Bundesplatz, Bern

Wundertüte

Sie pfeffern Musik zur Saisoneröffnung über den Bundeplatz: Das Symphonieorchester Bern unter der Leitung von Mario Venzago. »Weiterlesen
Spezialist für Orgelmusik aus dem 19. und 20. Jahrhundert: Organist und Pianist Tobias Willi.© Mano Reichling
Stadtkirche Burgdorf

Vielschichtig

Burgdorf im Klang seiner Orgeln: An zwei Solokonzerten in der Stadtkirche werden Werke vom 16. bis ins 20. Jahrhundert präsentiert. »Weiterlesen
FR 16.08.2019 / 23.08.2019
Spielt Klarinette in S, M und XL: Fred Singer. © Christian Mattis
Humanushaus, Beitenwil

Nicht festgefahren

Keine Scheu vor dem musikalischen Potpourri hat der Berner Klarinettist Fred Singer. Mit drei Klarinetten, einer Palette an Musikstilen und Verfremdungseffekten präsentiert er «Hypnosis». »Weiterlesen
Bringt das Innere des Flügels zum Glühen: Yuja Wang gibt ihr Gstaader Debüt.© Norbert Kniat
Kirche Saanen / Festival-Zelt, Gstaad

Draufgängerisch kreativ

Yuja Wang gehört zu den bekanntesten und medial präsentesten Pianistinnen des Globus. Ihr Debüt am Gstaad Menuhin Festival gibt sie mit zwei Konzerten. »Weiterlesen
Im Gleichgewicht dank ihres Geigenspiels: Violinistin Vilde Frang.© Marco Borggreve
Festival-Zelt, Gstaad

Fragend

Für die Norwegerin Vilde Frang ist Geige spielen wie ein Vitaminboost. Am Gstaad Menuhin Festival spielt sie Max Bruch. »Weiterlesen
Der Toulouser Pianist Bertrand Chamayou ist Artist in Residence des Gstaad Menuhin Festivals.© Marco Borggreve
Diverse Orte in und um Gstaad

Wenn Frankreich in Gstaad gastiert

Anlässlich des 20. Todestags seines Gründers widmet sich das Gstaad Menuhin Festival der französischen Musik und der ­Musikstadt Paris – einem wegweisenden Ort in Yehudi Menuhins Leben. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden