mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Judith Hofmann spielt die Neurowissenschaftlerin Ruth, die zwischen ihrem Glauben und ihrem Beruf hin- und hergerissen ist. © Ascot Elite
Jetzt im Kino

Reale Phantome

Schuld, Vergebung, religiöser Wahn: Im bildstarken Drama «Der Unschuldige» des Zürcher Regisseurs Simon Jaquemet ist die Protagonistin zwischen ihrem Glauben, ihrem Beruf und ihrem Begehren hin- und her­gerissen.

Veranstaltungsdaten

DI 13.11.2018 20.30
MI 14.11.2018 17.45
MI 14.11.2018 20.30
DO 15.11.2018 20.30
DI 20.11.2018 20.30

Als ihr Verlobter Andreas des Mordes beschuldigt und – obwohl er die Tat nie gestanden hat – zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt wird, findet Ruth (Judith Hofmann) in ihrer Zerrissenheit Halt bei Jesus. Mit ihrem Mann und ihren Töchtern im Teenageralter lebt sie im scheinbaren Familienidyll. Täglich besuchen sie die Messe einer Freikirche und stimmen nach dem Abendessen gemeinsam christliche Lieder an.

Einzig ihr Beruf bringt Ruth in eine Zwickmühle: Sie arbeitet als Neurowissenschaftlerin in einem Forschungsteam, welches eine Kopftransplantation zweier Rhesusaffen plant. Als die Transplantation durchgeführt wird, scheint auch Ruth ihren Kopf zu verlieren. Sie glaubt, von Weitem Andreas zu sichten, der aufgrund eines Autounfalls in Indien als tot gilt und ergreift die Flucht. Doch mit den wiederkehrenden, phantomartigen Erscheinungen von Andreas nistet sich die Unsicherheit wieder in ihr Leben ein. Mehr und mehr scheint Ruth die Kontrolle über ihr Handeln zu verlieren und trifft «unchristliche», aber mutige Entscheidungen.

Recherche in Freikirchen

Der neue Film «Der Unschuldige» des Zürchers Simon Jaquemet («Chrieg») übt einen starken Sog aus. Verblasste Farben, lange Einstellungen, pointierte Schnitte und die gross­artige schauspielerische Leistung der Protagonistin verleihen dem Drama etwas Verstörendes und erinnern an einen Horrorfilm.

Die Grenzen zwischen dem, was tatsächlich passiert und dem, was sich Ruth nur einbildet, verschwimmen immer stärker. Jaquemet recherchierte für den bildstarken Film in Freikirchen: «Die sind recht offen, du kannst am Sonntag einfach rein. Ich ging regelmässig hin, über Monate, und hatte irgendwann meine Hauptkirche», wie der Regisseur kürzlich zur «Aargauer Zeitung» sagte.

Events zu diesem Artikel

Kino

Der Unschuldige

Als Ruth einen alten Liebhaber nach dessen langer Haft wieder trifft gerät ihr geregeltes religiöses Leben aus der Bahn.  CineMovie, Bern 13.11.2018, 20.30
Kino

Der Unschuldige

Als Ruth einen alten Liebhaber nach dessen langer Haft wieder trifft gerät ihr geregeltes religiöses Leben aus der Bahn.  Apollo, Biel/Bienn ... 14.11.2018, 17.45
Kino

Der Unschuldige

Als Ruth einen alten Liebhaber nach dessen langer Haft wieder trifft gerät ihr geregeltes religiöses Leben aus der Bahn.  CineMovie, Bern 14.11.2018, 20.30
Kino

Der Unschuldige

Als Ruth einen alten Liebhaber nach dessen langer Haft wieder trifft gerät ihr geregeltes religiöses Leben aus der Bahn.  CineABC, Bern 15.11.2018, 20.30
Kino

Der Unschuldige

Als Ruth einen alten Liebhaber nach dessen langer Haft wieder trifft gerät ihr geregeltes religiöses Leben aus der Bahn.  CineABC, Bern 20.11.2018, 20.30

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden