mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Schriller Ruhestand im «Ritz-Carlton für Alte». © First Hand Films
Cinématte, Bern

Boommodell für Babyboomer

«Golden Age» von Beat Oswald ist ein bild- und tonintensives Porträt über Babyboomer im goldenen Ruhestand. Der perspektivenreiche Dokumentarfilm, zu sehen in der Cinématte, lotet die Möglichkeiten des Dokumentarischen aus.

Veranstaltungsdaten

SO 22.09.2019 18.30

Von der Staubsaugerperspektive bis zum Chefsessel, von der stillen Einzelwohnung bis zum tosend lauten Speisesaal hat der Schweizer Regisseur Beat Oswald das «Ritz-Carlton für Alte» porträtiert. Eine Altersresidenz der Superklasse in Florida mit Pool, täglicher Happy Hour, Pingpong, Halloween-Partys, Bingo und einer Holocaust-Erinnerungszeremonie.

 

Marmor, Leuchter und Teppichhallen

Oswald fokussiert in seinem Dokumentarfilm «Golden Age» ohne weiterführende Diagramme und Statistiken auf Einwohner, Personal und Besitzer des Altenheims. Die Bilder und Aussagen aus den Interviews sprechen für sich: In den Gruppeninterviews in Seidl-Manier, in denen auch mal nur die leeren Räume zu sehen sind, hört man vieles zwischen den Zeilen heraus. Die fast fotografischen Raumaufnahmen wiederum erzählen von karminroten, endlosen Teppichgängen, von goldigen Leuchtern und Beistelltischchen, die auf den frischgebohnerten Marmoroberflächen glänzen.

Verstärkendes und gewinnbringendes Moment liefert die Tonspur. So dröhnt manchmal elektronische Clubmusik und schafft einen interessanten Kontrast zur Bildebene. Ansonsten dominiert eine weitgehend original­belassene Tonspur. Diese zeigt einen unglaublich lauten und schrillen Ruhestand in grossen Gemeinschaftsräumen mit Alleinunterhaltern. Aber eben auch die beängstigende Stille in den Einzelwohnungen.

Events zu diesem Artikel

Kino

Golden Age

Doku über die wundersame Welt der Superreichen in einer Altersresidenz in Miami.  Cinématte, Bern 22.09.2019, 18.30

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden