mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Das Lichtspiel kann aus einem enormen Filmschatz schöpfen: Rund 25 000 Filme werden im Archiv gehütet. © ZVG
Naturhistorisches Museum Bern / Kino Lichtspiel, Bern

Aus der digitalen Schatzkammer

Diverse Kunst- und Kulturhäuser bieten digitale Ausflüchte gegen den Corona-Koller, unter anderem das Naturhistorische Museum Bern und das Kino Lichtspiel.

Seine Farben reichen von weisslich bis leuchtend hellblau, sanftem gelb bis zu braun, auch die Musterung inner­halb seiner Familie ist unterschiedlich: Der Ritterfalter aus der Ordnung der Schmetterlinge ist einer der farbenprächtigsten Falter dieser Welt.

Rund zweieinhalb Millionen getrocknete und präparierte Insekten beherbergt die Sammlung des Naturhistorischen Museums Bern (NMBE). Der Insektenforscher und Kurator Hannes Baur arbeitet seit Jahren mit seinem Team daran, die Insektenkästen, die normalerweise nur beim Besuch im Museum betrachtet werden können, mittels hochaufgelöster Fotos online ersichtlich zu machen. Bis anhin ist rund ein Drittel aller 6000 Insektenkästen erfasst. In 70 Alben stellt das Museum auf dem Online-Fotoportal Flickr eine immense Fülle an Insekten zur Verfügung – von Zikaden mit filigranen, transparenten Flügeln, über die in allen Farben schimmernden Bockkäfer bis zu den riesigen, pelzigen Vogelspinnen.

Digitalisierung als Aufgabe

Das NMBE sehe die Digitalisierung als zentrale Aufgabe eines naturhistorischen Museums, wie auf der Webseite zu lesen ist. So könne die Sammlung einer breiten Bevölkerung und auch den folgenden Generationen zugänglich gemacht werden. Gleichzeitig biete sie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einen geordneten Überblick des Bestands, was Arbeitsprozesse beschleunige.

Stream aus dem Geisterkino

Auch das Kino Lichtspiel hält in diesen seltsamen Zeiten an einer Tradition fest: Mit einem Live-Stream aus dem leeren, geisterhaften Kino können die Menschen den «Lichtspiel-Sonntag» von zu Hause aus geniessen. Dies sei auch für das Team ein Experiment, wie Stefan Humbel vom Lichtspiel sagt. So sei er gespannt darauf, wie das «Geisterspiel» wirke, der Blick durch den Kinosaal ohne Publikum, zusammen mit dem Rattern der Projektoren.

Seit über 1000 Sonntagen stellt das Kino ein «unterhaltsames und leichtfüssiges» Überraschungsprogramm aus Trailern, Wochenschaubeiträgen, Trick-, Dokumentar- und Experimentalfilmen zusammen.

https://www.flickr.com/people/nmbeinvertebrata/

www.youtube.com/lichtspielbern

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden