mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© Trigon-Film
Cinématte, Bern

Der Apfel fällt weit weg vom Stamm

Nach jahrelanger Absenz kehrt Shadi für die Hochzeit seiner Schwester in seine Heimat Nazareth zurück. Wie es ein palästinensischer Brauch will, verteilt er mit seinem Vater persönlich die Hochzeitseinladungen. Bald keimen alte, durch die Distanz stumm geschaltete Streite wieder auf – wie der über die abwesende Mutter oder zu regimegefälliges Verhalten des Vaters. Der humorvolle und herzerwärmende ... »Weiterlesen
© ZVG
Lichtspiel, Bern

Nicht nur für Kinderaugen

Unter dem Titel «Keine Kinderfilme» zeigt das Kino Lichtspiel Kurzfilme des Schweizer Filmemachers Fredi M. Murer, die von Kinderabenteuern erzählen. Am Filmabend, an dem Murer anwesend ist, läuft unter anderem «Christoph und Alexander» (1973), der das Leben zweier Buben aus Bankierhause beleuchtet oder der Experimentalfilm «Marcel» (1962, Bild) über einen Jungen, der sein Flugzeug ... »Weiterlesen
DO 20.12.2018 20.00
Eine rauschhafte Tanzprobe endet in «Climax» in der Hölle.© Xenix Film
Kino Rex, Bern

Zu Tode amüsiert

Der drogengetränkte Tanzfilm «Climax» von Gaspar Noé ist ein fantastischer Trip ohne Auffangnetz. Er fühlt sich an wie eine durchtanzte Nacht im Club – mit bösem Erwachen. »Weiterlesen
© Präsens Film
Jetzt im Kino

Allegorie auf das Leben

«Ein Puzzle zu beenden bedeutet, alle Entscheidungen richtig getroffen zu haben.» Agnes (Kelly Macdonald) verkümmert in ihrem idyllischen, aber durch und durch repetitiven Hausfrauendasein. Darum meldet sie sich bei Robert (Irrfan Khan), um als Duo bei Wettbewerben teilzunehmen und beginnt im Film «Puzzle», ihr Leben selber zu bestimmen. »Weiterlesen
Leben wie im 18. Jahrhundert: Eine Mennonitengemeinde in Argentinien.© Look Now!
Jetzt im Kino

Wenn gilt, was steht

«Ohne diese Welt» und trotzdem in ihr. Diese Aufgabe hat sich eine deutschsprachige Mennonitengemeinde in Argentinien gestellt, die im gleichnamigen Film porträtiert wird. »Weiterlesen
Grauer Alltag in Nordchina.© Arsenal Distribution
Kino Rex, Bern

Die grosse Resignation

Der erste und letzte Film des chinesischen Regisseurs Hu Bo, «An Elephant Sitting Still», erzählt poetisch von einem Tag im Leben von vier Desillusionierten. »Weiterlesen
FR 04.01.2019 - SA 26.01.2019
© Ascot Elite
Jetzt im Kino

Wie vom Erdboden verschluckt

Nach einer gemeinsamen Nacht fehlt von Sarah (Riley Keough) jede Spur. Sam (Andrew Garfield) macht sich auf die Suche nach der Vermissten, glaubt bald überall Hinweise zu finden und begibt sich auf eine komisch absurde Odyssee durch Los Angeles. Der Neo-Noir-
Thriller «Under The Silver Lake» des amerikanischen Regisseurs David Robert Mitchell («It Follows») gleicht einem Labyrinth, das sich ... »Weiterlesen
© Büro für Visuelle Medien
Cinématte, Bern

Gitarre statt Gewehr

Der Berner Housi Wittlin, Musiker und Poet, führte ein unkonventionelles Leben. Er fing an als Strassenmusiker, reiste mit einem Hippiebus nach Paris, verbrachte dort eine Nacht im Gefängnis und rückte mit seiner Gitarre in die RS ein. Die Cinématte zeigt das bewegte Leben des Musikers, der unter anderem in den Formationen Span und Black Lions spielte, im Dokumentarfilm «Weniger isch meh» ... »Weiterlesen
© Aardvark Film Emporium
Cinématte, Bern

Transatlantische Freundschaften

Der Ingenieur Jacques Muyal (Bild) aus Nyon und die amerikanische Jazzlegende Dizzy Gillespie verband, bis zum Tod von Gillespie, eine grosse Freundschaft. Muyal begeistert sich seit jungen Jahren für Jazz und widmet ihm sein Leben. Der Schweizer Filmemacher Jacques Matthey hält das Leben von Muyal sowie die Freundschaft zu Gillespie im Dokumentarfilm «Jazz: The Only Way of Life» (2017) fest. »Weiterlesen
© Artyfacts
Aula der Sekundarschule Grosshöchstetten / Kino Rex, Bern

Dreimal Schneuwlys

Drei ist eine besondere Zahl für Hansjörg und Margrit Schneuwly (Matto Kämpf und Anne Hodler), dem Ehepaar aus Grosshöchstetten. Nach Selbstfindungstrips, Bundesratskandidaturen, Paartherapie, Social-Media- und Kniggekursen geht es ans Eingemachte – ähm also, ans Einpflanzen von Nachwuchs. Doch die Fortpflanzung von zwei auf drei Schneuwlys, das will gelernt sein. Die dritte Staffel der SRF-Dokusoap ... »Weiterlesen
© Filmcoopi
Jetzt im Kino

Gegensätzlich wie Jazz und Folklore

Zwei, die sich lieben und bespitzeln, die sich brauchen und nicht wirklich zusammen können: Das sind im Film «Cold War» des Polen Pawel Pawlikowski der Pianist Wiktor und die Sängerin Zula – aber auch der Sozialismus und der Kapitalismus sowie der Jazz und die Folklore. Pawlikowski, dessen Film «Ida» 2013 den Oscar gewann, hat einen weiteren Schwarz-Weiss-Film geschaffen, der laut der «Zeit» ... »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden