mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Die Totenkopfaffen entdecken das von Kindern gebastelte Affenhaus.© Rando

Mit Lebensfreude

Obwohl der Tierpark Bern noch geschlossen bleibt, gibt es online schon viel zu entdecken.

Zur gleichen Zeit wie die Schulen, mussten auch die Zoos schliessen. Doch hinter den verschlossenen Toren erwacht im Tierpark Bern gerade das Leben, etwa die Frösche, die vom Laich zum hüpfenden Wesen heranwachsen. Diesen und andere wundersame tierische Entwicklungsvorgänge hält der Tierpark mit einer Webcam fest und konnte so auch die Lehrpersonen beim Fernunterricht unterstützen. «Konkret wollen wir den Tierpark und den BärenPark in dieser Zeit zu den Leuten nach Hause bringen», wie Doris Slezak, Kommunikationsverantwortliche des Tierparks Bern, sagt. Auf Social Media gibt es fast täglich vor Leben überquillende Posts aus dem Gehege, geplant sind ausserdem die virtuellen Führungen «Ich bin Bär im BärenPark» und «Jööö wie härzig» zu den Jungtieren.

Der Tierpark Bern öffnet voraussichtlich am 8. Juni.
www.tierpark-bern.ch

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden