mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Jensits-Radio der Heiteren Fahne.© ZVG

Silvestern zu Hause

Was bleibt uns anderes übrig, als zu Hause zu feiern. Wie man das richtig macht, haben wir im ersten Lockdown auf dem Balkon ausprobiert. Nun proben wir es an Silvester. Drei Tipps.

 

Jenseits-Jahr

Vor dem Radio die Korken knallen lassen – Ein verflixtes, siebenjähriges Jubiläum durfte die Heitere Fahne nämlich dieses Jahr feiern, ausgerechnet im verhexten 2020: Mit dem «Jensits Radio» vom 14.12. hat sie sich selbst und den Zuhörenden deshalb kurzerhand statt einer flotten Show eine eigene Radiosendung geschenkt. An Silvester geht sie damit erneut live auf Sendung und überträgt in Zusammenarbeit mit Radio Rabe ein Überraschungskonzert und künstlerische Aktionen.

Heitere Fahne, Wabern
Do., 31.12., 17 Uhr
Jensits-Radio auf soundcloud

Synthie-Prosecco

Nachdem sie vor einigen Monaten mit «Zu Jeder Stund En Vogelgsang» ihr drittes Album veröffentlicht haben, ist Dachs, das Synthie-Pop-Duo aus der Ostschweiz, aufs Jahresende mit einem neuen Song zurück. Ein Song, der sich bestens eignet für die Playlist zum
ausserordentlichen Jahreswechsel. In «Chüelschrank» geht es unter anderem um Prosecco vom letzten Silvester und schwierige Beziehungen. «Und i dä Tür/immerno Prosecco vo letztem Silvester/aber weder ihrä no ihm isch do würkli noch feschte.» Dieser Song wirkt ein bisschen wie eine stimmige Gegenwarts-Methapher. Auch vorherige Stücke wie «Beat Breu» oder «S’Isch Alles Nur E Lüg Gsi» überzeugen auf inhaltlicher Ebene durch ihre Tiefe, verleiten aber dank süffiger, sphärischer Klangkulisse zum Dancen durch das Wohnzimmer.

www.dachs.bandcamp.com
Eine exklusive Silvester-Playlist haben
Jeans for Jesus für uns auf Spotify zusammengestellt.

Schirmchen-Glück 

Die meisten von uns haben sich wohl schon längst damit abgefunden, zu Silvester nicht in einer Menschenmenge seinen Freunden zuzuprosten und stattdessen den letzten Tag im Jahr im kleinen Rahmen zu zelebrieren. Auf die tollen Drinks verzichten müssen wir zum Glück nicht. Hinter der Theke der Kreissaal-Bar kümmern sich die Experten in Sachen Mixen, Schütteln und Rühren nämlich um fast alle li­quiden Silvester-Wünsche. Ob Tom Collins, White Negroni, Moscow Mule, Old-Fashioned-Variationen oder auch Specials wie ein «Peace Frog» – sie alle können samt Schirmchen direkt vor die Haustür geliefert werden. Prost, auf ein besseres Jahr!

Kreissaal Bar, Bern
Di. bis Sa., 21 bis 1 Uhr
Bestellen unter 077 475 92 49
www.kreissaal.be

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden