Archiv
Green, Schönen und Lüdorff suchen nach Empfang in der Zwischenwelt. © Dominique Uldry
Tojo Theater Reitschule, Bern

Kommt da noch etwas?

Ein Vermächtnis und satirisches Ping-Pong-Spiel mit der Vergänglichkeit: «Paradise and is there WiFi there?» der Gruppe Action Theatre ist im Tojo Theater zu erleben.

Das Stück «Paradise and is there WiFi there?» war gerade zu Ende geschrieben, da erlag Arne Nannestad noch in derselben Nacht seiner schweren Krankheit. Der in England geborene Schauspieler gründete zusammen mit seiner Partnerin Doraine Green die Gruppe Action Theatre, seit den 70er-Jahren lebten und wirkten die beiden in Bern und prägten die lokale Theaterlandschaft mit ihrer politischen, witzigen und provokativen Handschrift. Jetzt bringen Green
und die Schauspielerinnen Kornelia Lüdorff und Irina Schönen die saku­läre Galgenhumor-Komödie auf die Bühne. Mit dabei als Stimme aus dem Off ist auch Nannestad.

Auf für das Action Theatre gewohnt eklektische Weise wird das Sterben, der Tod und das, was danach kommt – oder eben nicht –, durcheinandergewirbelt. Dabei geht es um «Betroffenheits-Anfälle», um die Mühlen der Bürokratie, die auch für Krankheit und Tod kein Erbarmen kennt, und um die Langeweile, die einem im Spital befallen kann und sich anfühlt, «als würde man in einem unsäglichen Experimental-Theaterstück ohne Ausgang sitzen», wie es Nanne­stad formuliert hat.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden