mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Wenn aus Wortklaubereien heftige Frontenkriege werden, dann gibt es kein Halten mehr.© ZVG
Schlosskeller Fraubrunnen

Explosiv

Ausgeschlagene Kinder­zähne, zornige Eltern und ein Chaos: Das Theater Schlosskeller Fraubrunnen spielt «Der Gott des Gemetzels».

Beobachtet man Kinder und ihre unmittelbaren Emotionen wird klar, wie kontrolliert (oder abgestumpft) die Erwachsenen doch sind. Die erfolgreiche Theaterkomödie «Gott des Gemetzels» der französischen Autorin Yasmina Reza zeigt, wie heillos das Chaos wäre und wie das innere Kind nach wie vor regiert. Rolf Schoch inszeniert die Komödie auf Mundart mit dem Theater Schlosskeller Fraubrunnen.
Zwei Elternpaare treffen sich, nachdem sich ihre Jungs auf dem Schulhof geprügelt haben. Wohlsituiert und kultiviert wie man ist, will man die Formsache schnell begleichen. Doch bald gerät alles in Schieflage: Bruno, habe mit einem Stock «bewaffnet», Ferdinand zwei Zähne ausgeschlagen, ihn also «entstellt», ja «misshandelt». Ein Wording, das Brunos Eltern nicht passt. Wer ist Opfer, wer Täter – was ist aufrichtige Reue eines 11-Jährigen? Während die Eltern ihre wohlgebildete Wortklauberei betreiben, klaffen immer grössere Differenzen zwischen den Paaren, den Geschlechtern und den Partnern auf. Bis das Handy in der Tulpenvase und die Kotze auf dem Kokoschka-Bildband landet.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden