mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© Monika Mullis
Theater Remise, Bern

Cabriolet-Ganoven

Ein Cabriolet anstelle eines Karibikurlaubs und eine Spritztour mit Folgen: Das Stück «Wochenend und Sonnenschein» von Christian Struppeck erzählt die turbulente und abwechslungsreiche Geschichte einer Familie, die auf einem kurzen Ausflug an den Gardasee mit zwei Ganoven ein Abenteuer erlebt. Die musikalische Komödie, inszeniert von Sarah Manta, ist im Theater Remise zu sehen. »Weiterlesen
© Gisela Lehmann
Kunst- und Kulturhaus Visavis, Bern

Wer war es?

Wer ist involviert? Wer weiss mehr, als er oder sie vorgibt? Wer hat was eingesteckt? Und was ist eigentlich passiert? «Postkutschenskandal 1838» ist ein interaktives Theaterstück, in dem alle Gäste eine Rolle übernehmen, um Licht in diese dunklen Zeiten bringen zu können. Zur Spurensuche wird ein reichhaltiges Menü serviert. »Weiterlesen
Sandra Schneider (2.v.l.) spielt Chanel, die «überlegte Beobachterin».© ZVG
Rüttihubelbad, Walkringen

Acht Frauen und ein Todesfall

Keine hat ein Alibi und jede ein Motiv: Sandra Schneider spielt in der Adaption der Krimikomödie «8 Frauen» der Emmentaler Liebhaberbühne im Rüttihubelbad. »Weiterlesen
In den Fängen ihres Schicksals: Céline Steudler als Elsa in «Lohengrin».© Sabine Burger
Stadttheater Biel und Solothurn

Eine unsichtbare Aktion

Opernprobe und Gedankentheater – Am Theater Orchester Biel Solothurn inszeniert Bruno Berger­-Gorski mit «Radames /Lohengrin» zwei zeitgenös­sische Kurzopern. Die musikalische Leitung hat Yannis Pouspourikas. »Weiterlesen
Reiseziel Mond: Ntando Cele und Angela Kerrison übernehmen die Hauptrollen.© Janosch Abel
Schlachthaus Theater, Bern

Die Beats der Afronauten

In der musikalischen Performance «Black. Space. Race» schlagen Ntando Cele und Raphael Urweider im Schlachthaus Theater ein wenig bekanntes Kapitel Afrikas auf. »Weiterlesen
«Das voreilige Psychologisieren der Figuren kann die Fantasie einschränken.»© Severin Nowacki
Das Theater an der Effingerstrasse, Bern

«Aggression hat eine positive Kraft»

«Schreibstoff» ist ein Förderprogramm für junge Schreib­talente, lanciert vom Theater an der Effingerstrasse. Ein Gespräch mit der Gewinnerin Meret Hasler, deren Stück «Treibhaus» inszeniert und publiziert wird. »Weiterlesen
Madame Splendida (Jeannine Brechbühl) und ihr Psychiater (Piero Bettschen).© © Narrenpack Theater Bern
Narrenpack Theater, Bern

Das Leben fliesst

«Madame Splendida und ihr Psychiater», die neue Komödie des Narrenpack Theaters, dreht sich um «Erfolg und andere Irrtümer». »Weiterlesen
Wenn Zuhören bei der Auskunft Aufklärung bringt. © Lea Moser
Theater Matte, Bern

Im Sprachgebäude

Oliver Stein inszeniert am Theater Matte «Zwei Mal Hohler». Das erste Stück von Franz Hohler spielt in der Auskunft, das zweite handelt von einem Sprachsezierer. »Weiterlesen
© Ralf Bergel
HKB Theater, Zikadenweg 35, Bern

Die Spuren des Grossvaters

Der Schauspieler Matthias Neukirch, Ensemblemitglied des Schauspielhauses Zürich, beschäftigt sich im Ein-Mann-Stück «Hans Schleif – Eine Spurensuche» mit der Biografie des eigenen Grossvaters. Schleif war ein Architekt, Archäologe, Professor und ranghohes Mitglied der SS. Das Schauspielhaus Zürich präsentiert das Stück als Gastspiel an der HKB. Anschliessend findet ein Publikumsgespräch ... »Weiterlesen
Marie Popall spielt Maria, die ihren eigenen Bruder nicht wiedererkennt. © Frank Schinski
Vidmar 1, Liebefeld

Das Gesicht verloren

Absurde Konsequenzlosigkeit: Claudia Meyer inszeniert am Konzert Theater Bern das Stück «Das Missverständnis» von Albert Camus. In einer Hauptrolle ist Marie Popall, neues Ensemblemitglied, zu sehen. »Weiterlesen
© ZVG
Tojo Theater Reitschule, Bern

Frisch und verflossen

Wenn die Eltern sich trennen, leiden auch die Kinder. Im Tanzstück «Für immer und nie» der Gruppe Kumpane steht Mira im Mittelpunkt. Sie liegt wach im Bett in der Wohnung ihrer Mutter und denkt an Rico. Mit ihm trifft sie sich morgen zum ersten Mal. Das Stück für Kinder ab 9 Jahren (Text: Andri Beyeler, Choregrafie und Tanz: Tina Beyeler) dreht sich um die erste und um die verflossene Liebe. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden