mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Sie sind gewappnet für das Ende der Welt.© Dwight Eschliman
Naturhistorisches Museum, Bern

Zu Ende gedacht

Mit Humor, naturwissenschaftlichen Fakten und künstlerischen Inputs nimmt sich das Naturhistorische Museum einem Thema an, das die Menschheit seit jeher beschäftigt: in der Ausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende».

Veranstaltungsdaten

FR 23.02.2018 09.00
SA 24.02.2018 10.00
SO 25.02.2018 10.00
MO 26.02.2018 14.00
DI 27.02.2018 09.00
MI 28.02.2018 09.00
DO 01.03.2018 09.00
FR 02.03.2018 09.00
SA 03.03.2018 10.00
SO 04.03.2018 10.00
MO 05.03.2018 14.00
DI 06.03.2018 09.00
MI 07.03.2018 09.00
DO 08.03.2018 09.00
FR 09.03.2018 09.00
SA 10.03.2018 10.00
SO 11.03.2018 10.00
MO 12.03.2018 14.00
DI 13.03.2018 09.00
MI 14.03.2018 09.00
DO 15.03.2018 09.00
FR 16.03.2018 09.00
SA 17.03.2018 10.00
SO 18.03.2018 10.00
MO 19.03.2018 14.00
DI 20.03.2018 09.00
MI 21.03.2018 09.00
DO 22.03.2018 09.00
FR 23.03.2018 09.00
SA 24.03.2018 10.00
SO 25.03.2018 10.00
MO 26.03.2018 14.00
DI 27.03.2018 09.00
MI 28.03.2018 09.00
DO 29.03.2018 09.00
FR 30.03.2018 09.00
SA 31.03.2018 10.00
SO 01.04.2018 10.00
MO 02.04.2018 14.00
DI 03.04.2018 09.00
MI 04.04.2018 09.00
DO 05.04.2018 09.00
FR 06.04.2018 09.00
SA 07.04.2018 10.00
SO 08.04.2018 10.00
MO 09.04.2018 14.00
DI 10.04.2018 09.00
MI 11.04.2018 09.00
DO 12.04.2018 09.00
FR 13.04.2018 09.00
SA 14.04.2018 10.00
SO 15.04.2018 10.00
MO 16.04.2018 14.00
DI 17.04.2018 09.00
MI 18.04.2018 09.00
DO 19.04.2018 09.00
FR 20.04.2018 09.00
SA 21.04.2018 10.00
SO 22.04.2018 10.00
MO 23.04.2018 14.00
DI 24.04.2018 09.00
MI 25.04.2018 09.00
DO 26.04.2018 09.00
FR 27.04.2018 09.00
SA 28.04.2018 10.00
SO 29.04.2018 10.00
MO 30.04.2018 14.00
DI 01.05.2018 09.00
MI 02.05.2018 09.00
DO 03.05.2018 09.00
FR 04.05.2018 09.00
SA 05.05.2018 10.00
SO 06.05.2018 10.00
MO 07.05.2018 14.00
DI 08.05.2018 09.00
MI 09.05.2018 09.00
DO 10.05.2018 09.00
FR 11.05.2018 09.00
SA 12.05.2018 10.00
SO 13.05.2018 10.00
MO 14.05.2018 14.00
DI 15.05.2018 09.00
MI 16.05.2018 09.00
DO 17.05.2018 09.00
FR 18.05.2018 09.00
SA 19.05.2018 10.00
SO 20.05.2018 10.00
MO 21.05.2018 14.00
DI 22.05.2018 09.00
MI 23.05.2018 09.00
DO 24.05.2018 09.00
FR 25.05.2018 09.00
SA 26.05.2018 10.00
SO 27.05.2018 10.00
MO 28.05.2018 14.00
DI 29.05.2018 09.00
MI 30.05.2018 09.00
DO 31.05.2018 09.00
FR 01.06.2018 09.00
SA 02.06.2018 10.00
SO 03.06.2018 10.00
MO 04.06.2018 14.00
DI 05.06.2018 09.00
MI 06.06.2018 09.00
DO 07.06.2018 09.00
FR 08.06.2018 09.00
SA 09.06.2018 10.00
SO 10.06.2018 10.00
MO 11.06.2018 14.00
DI 12.06.2018 09.00
MI 13.06.2018 09.00
DO 14.06.2018 09.00
FR 15.06.2018 09.00
SA 16.06.2018 10.00
SO 17.06.2018 10.00
MO 18.06.2018 14.00
DI 19.06.2018 09.00
MI 20.06.2018 09.00
DO 21.06.2018 09.00
FR 22.06.2018 09.00
SA 23.06.2018 10.00
SO 24.06.2018 10.00
MO 25.06.2018 14.00
DI 26.06.2018 09.00
MI 27.06.2018 09.00
DO 28.06.2018 09.00
FR 29.06.2018 09.00
SA 30.06.2018 10.00
SO 01.07.2018 10.00
MO 02.07.2018 14.00
DI 03.07.2018 09.00
MI 04.07.2018 09.00
DO 05.07.2018 09.00
FR 06.07.2018 09.00
SA 07.07.2018 10.00
SO 08.07.2018 10.00
MO 09.07.2018 14.00
DI 10.07.2018 09.00
MI 11.07.2018 09.00
DO 12.07.2018 09.00
FR 13.07.2018 09.00
SA 14.07.2018 10.00
SO 15.07.2018 10.00
MO 16.07.2018 14.00
DI 17.07.2018 09.00
MI 18.07.2018 09.00
DO 19.07.2018 09.00
FR 20.07.2018 09.00
SA 21.07.2018 10.00
SO 22.07.2018 10.00
MO 23.07.2018 14.00
DI 24.07.2018 09.00
MI 25.07.2018 09.00
DO 26.07.2018 09.00
FR 27.07.2018 09.00
SA 28.07.2018 10.00
SO 29.07.2018 10.00
MO 30.07.2018 14.00
DI 31.07.2018 09.00
MI 01.08.2018 09.00
DO 02.08.2018 09.00
FR 03.08.2018 09.00
SA 04.08.2018 10.00
SO 05.08.2018 10.00
MO 06.08.2018 14.00
DI 07.08.2018 09.00
MI 08.08.2018 09.00
DO 09.08.2018 09.00
FR 10.08.2018 09.00
SA 11.08.2018 10.00
SO 12.08.2018 10.00
MO 13.08.2018 14.00
DI 14.08.2018 09.00
MI 15.08.2018 09.00
DO 16.08.2018 09.00
FR 17.08.2018 09.00
SA 18.08.2018 10.00
SO 19.08.2018 10.00
MO 20.08.2018 14.00
DI 21.08.2018 09.00
MI 22.08.2018 09.00
DO 23.08.2018 09.00
FR 24.08.2018 09.00
SA 25.08.2018 10.00
SO 26.08.2018 10.00
MO 27.08.2018 14.00
DI 28.08.2018 09.00
MI 29.08.2018 09.00
DO 30.08.2018 09.00
FR 31.08.2018 09.00
SA 01.09.2018 10.00
SO 02.09.2018 10.00
MO 03.09.2018 14.00
DI 04.09.2018 09.00
MI 05.09.2018 09.00
DO 06.09.2018 09.00
FR 07.09.2018 09.00
SA 08.09.2018 10.00
SO 09.09.2018 10.00
MO 10.09.2018 14.00
DI 11.09.2018 09.00
MI 12.09.2018 09.00
DO 13.09.2018 09.00
FR 14.09.2018 09.00
SA 15.09.2018 10.00
SO 16.09.2018 10.00
MO 17.09.2018 14.00
DI 18.09.2018 09.00
MI 19.09.2018 09.00
DO 20.09.2018 09.00
FR 21.09.2018 09.00
SA 22.09.2018 10.00
SO 23.09.2018 10.00
MO 24.09.2018 14.00
DI 25.09.2018 09.00
MI 26.09.2018 09.00
DO 27.09.2018 09.00
FR 28.09.2018 09.00
SA 29.09.2018 10.00
SO 30.09.2018 10.00
MO 01.10.2018 14.00
DI 02.10.2018 09.00
MI 03.10.2018 09.00
DO 04.10.2018 09.00
FR 05.10.2018 09.00
SA 06.10.2018 10.00
SO 07.10.2018 10.00
MO 08.10.2018 14.00
DI 09.10.2018 09.00
MI 10.10.2018 09.00
DO 11.10.2018 09.00
FR 12.10.2018 09.00
SA 13.10.2018 10.00
SO 14.10.2018 10.00
MO 15.10.2018 14.00
DI 16.10.2018 09.00
MI 17.10.2018 09.00
DO 18.10.2018 09.00
FR 19.10.2018 09.00
SA 20.10.2018 10.00
SO 21.10.2018 10.00
MO 22.10.2018 14.00
DI 23.10.2018 09.00
MI 24.10.2018 09.00
DO 25.10.2018 09.00
FR 26.10.2018 09.00
SA 27.10.2018 10.00
SO 28.10.2018 10.00
MO 29.10.2018 14.00
DI 30.10.2018 09.00
MI 31.10.2018 09.00
DO 01.11.2018 09.00
FR 02.11.2018 09.00
SA 03.11.2018 10.00
SO 04.11.2018 10.00
MO 05.11.2018 14.00
DI 06.11.2018 09.00
MI 07.11.2018 09.00
DO 08.11.2018 09.00
FR 09.11.2018 09.00
SA 10.11.2018 10.00

Der Weltuntergang kommt. Er wurde unzählige Male beschworen, bis heute hat er nicht stattgefunden. In etwa viereinhalb Milliarden Jahren wird die Welt von der Sonne verschlungen. Das ist der einzige Weltuntergang, den wir mit Sicherheit voraussagen können. Dieser wissenschaftliche Fakt wird im ersten von insgesamt sieben verschachtelten Räumen in der neuen Ausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» im Naturhistorischen Museum mit unzähligen aufflackernden Glühbirnen künstlerisch dargestellt.

«Es geht nicht um Spektakel»

Über eine provisorisch anmutende Bautreppe gelangt man in das dritte Obergeschoss des Museums, wo sich die Ausstellung während den nächsten fünf Jahren befindet. Die Treppe ist bestückt mit Fundstücken von Youtube: Auf der Videoplattform ist der Weltuntergang omnipräsent. Über kleine Bildschirme flimmern Teaser, die danach thematisch wieder aufgegriffen werden. Jeder Raum beinhaltet unterschiedliche Denkweisen zu diesem Thema, welches die Menschheit seit dem Beginn ihrer Existenz beschäftigt – sei es in religiösem Zusammenhang oder in der Unterhaltungsindustrie. Die Ausstellung behandelt das Thema mit einer Mischung aus naturwissenschaftlichen Fakten und künstlerischen Denkweisen.

«Weltuntergang» entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Ausstellungsplaner und Kurator Martin Heller. «Es geht in der Ausstellung nicht um Spektakel», sagte Heller an der Pressekon­ferenz. «Natürlich hat der Welt­untergang auch eine spektakuläre Dimension. Uns ging es aber vielmehr darum, dieses Phänomen spielerisch und ernsthaft zugleich aufzunehmen und zu zeigen, was alles damit zusammenhängt.»

Entlassung ins Ungewisse

Jedes Jahr geht eine Carte Blanche an eine Künstlerin oder einen Künstler, um im letzten Raum unter dem Motto «Das offene Ende» einen Kommentar zum Gesehenen abzugeben. Den Anfang macht der Ostschweizer Beni Bischof. Makabere Fotocollagen und Objekte sowie eine Hörinstallation, in der Kulturtheoretiker Bazon Brock über den Weltuntergang sinniert, entlassen die Besucherinnen und Besucher in die Ungewissheit.

Events zu diesem Artikel

Ausstellungen

«Weltuntergang – Ende ohne Ende»

Die Sonderausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination.  Naturhistorisches Museum Bern , Bern 23.02.2018, 09.00 – 17.00
Ausstellungen

«Weltuntergang – Ende ohne Ende»

Die Sonderausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination.  Naturhistorisches Museum Bern , Bern 24.02.2018, 10.00
Ausstellungen

«Weltuntergang – Ende ohne Ende»

Die Sonderausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination.  Naturhistorisches Museum Bern , Bern 25.02.2018, 10.00
Ausstellungen

«Weltuntergang – Ende ohne Ende»

Die Sonderausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination.  Naturhistorisches Museum Bern , Bern 26.02.2018, 14.00
Ausstellungen

«Weltuntergang – Ende ohne Ende»

Die Sonderausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination.  Naturhistorisches Museum Bern , Bern 27.02.2018, 09.00
Ausstellungen

«Weltuntergang – Ende ohne Ende»

Die Sonderausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination.  Naturhistorisches Museum Bern , Bern 28.02.2018, 09.00
Ausstellungen

«Weltuntergang – Ende ohne Ende»

Die Sonderausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination.  Naturhistorisches Museum Bern , Bern 01.03.2018, 09.00
Ausstellungen

«Weltuntergang – Ende ohne Ende»

Die Sonderausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination.  Naturhistorisches Museum Bern , Bern 02.03.2018, 09.00
Ausstellungen

«Weltuntergang – Ende ohne Ende»

Die Sonderausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination.  Naturhistorisches Museum Bern , Bern 03.03.2018, 10.00
Ausstellungen

«Weltuntergang – Ende ohne Ende»

Die Sonderausstellung «Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination.  Naturhistorisches Museum Bern , Bern 04.03.2018, 10.00
Weitere Events

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden