mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Befasste sich mit menschlichen Dynamiken: Paul Klee, «das Spiel artet aus», 1940.© Zentrum Paul Klee, Bern
Zentrum Paul Klee, Bern

Von Menschen und Unmenschen

In der Ausstellung «Menschen unter sich» beleuchtet das Zentrum Paul Klee, wie der Künstler Klee Erfahrungen von Krieg und Gewalt in seinem Werk verarbeitete. Die Kompanie BewegGrund setzt dies tänzerisch um.

Veranstaltungsdaten

SO 05.12.2021 10.00
SO 05.12.2021 10.00
DI 07.12.2021 10.00
DI 07.12.2021 10.00
MI 08.12.2021 10.00
MI 08.12.2021 10.00
DO 09.12.2021 10.00
DO 09.12.2021 10.00
FR 10.12.2021 10.00
FR 10.12.2021 10.00
SA 11.12.2021 10.00
SA 11.12.2021 10.00
SO 12.12.2021 10.00
SO 12.12.2021 10.00
SO 12.12.2021 12.00
DI 14.12.2021 10.00
DI 14.12.2021 10.00
MI 15.12.2021 10.00
MI 15.12.2021 10.00
DO 16.12.2021 10.00
DO 16.12.2021 10.00
FR 17.12.2021 10.00
FR 17.12.2021 10.00

Paul Klee erlebte zwei Weltkriege, seine Werke wurden von den National­sozialisten als entartet gebrandmarkt, und er musste sich in Exil begeben. Dennoch wird Klee oft als weltabgewandter Künstler gehandelt. Die Ausstellung «Menschen unter sich» stellt sich dieser Rezeption entgegen, indem sie hinter die ironische Fassade seiner Arbeiten blickt.

 

Den eigenen Garten bebauen

Der Rundgang beginnt mit feinen, konturenhaften Federzeichnungen zu Voltaires «Candide»: Nur selten war Klee als Illustrator sichtbar, Voltaires gesellschaftssatirischer Roman hatte es ihm aber angetan. Dieser dreht sich um den naiven Candide, dessen Gutgläubigkeit und Optimismus so hart auf die Probe gestellt werden, dass er vom Schloss verstossen wird und schliesslich sein Glück in einer einfachen Gartengemeinschaft findet, wo er zur berühmten individualistischen Erkenntnis – «il faut cultiver son jardin» – gelangt. Den Werken Klees wird eine Serie von sechs Choreografien der Tanzgruppe BewegGrund gegenübergestellt, die in Reaktion auf die Zeichnungen entstanden sind. Im Video drängen sich Tänzer*innen mit und ohne körperliche Beeinträchtigung in den Vordergrund, verharren einen Moment selbstsicher in unterschiedlichen, heroischen Posen, um im nächsten Moment zur Seite gedrängt zu werden. Theatralisch und aufs Wesentliche reduziert entsteht ein Spiel von Dominanz und Machtlosigkeit.

In einem anderen Raum zeigen feine Bleistiftzeichnungen menschliche und tierähnliche Wesen in Situationen der Verfolgung und Gewalt. Entstanden sind 300 Blätter im Jahr 1933, zum Zeitpunkt, als Klee von der Kunstakademie Düsseldorf abgezogen wurde, weil die deutschen Behörden ihn wie viele jüdische und nichtjüdische Vertreter der Avantgarde diffamierten.

«zweifelhaft, aber dankbar»

Die 1920 erschienene Novelle «Potsdamer Platz» habe Klee als «zweifelhaft, aber dankbar» bezeichnet, erzählt Kurator Martin Waldmeier. Darin beschwört Autor Curt Corrinth eine sexuelle Revolution, ausgerufen von einem Messias aus Berlin. «Man weiss nicht so recht, was mit der Lektüre anzufangen ist, ob der Text wirklich als Utopie gedacht ist oder gar als Revolutionssatire», erklärt Waldmeier. Möglicherweise sei es genau diese Ambivalenz gewesen, die Klee dazu bewogen habe, sich dem Werk zu widmen und einen umfassenden Illustrationszyklus zu gestalten.

Events zu diesem Artikel

Ausstellungen

Paul Klee. Menschen unter sich

Paul Klee wird gemeinhin als unpolitischer Künstler wahrgenommen. Die Ausstellung stellt sich dieser Wahrnehmung entgegen.  Zentrum Paul Klee, Bern 05.12.2021, 10.00 – 17.00
Ausstellungen

Paul Klee: Menschen unter sich

Paul Klee wird gemeinhin als unpolitischer Künstler wahrgenommen.  Zentrum Paul Klee, Bern 05.12.2021, 10.00 – 17.00
Ausstellungen

Paul Klee. Menschen unter sich

Paul Klee wird gemeinhin als unpolitischer Künstler wahrgenommen. Die Ausstellung stellt sich dieser Wahrnehmung entgegen.  Zentrum Paul Klee, Bern 07.12.2021, 10.00
Ausstellungen

Paul Klee: Menschen unter sich

Paul Klee wird gemeinhin als unpolitischer Künstler wahrgenommen.  Zentrum Paul Klee, Bern 07.12.2021, 10.00
Ausstellungen

Paul Klee. Menschen unter sich

Paul Klee wird gemeinhin als unpolitischer Künstler wahrgenommen. Die Ausstellung stellt sich dieser Wahrnehmung entgegen.  Zentrum Paul Klee, Bern 08.12.2021, 10.00
Ausstellungen

Paul Klee: Menschen unter sich

Paul Klee wird gemeinhin als unpolitischer Künstler wahrgenommen.  Zentrum Paul Klee, Bern 08.12.2021, 10.00
Ausstellungen

Paul Klee. Menschen unter sich

Paul Klee wird gemeinhin als unpolitischer Künstler wahrgenommen. Die Ausstellung stellt sich dieser Wahrnehmung entgegen.  Zentrum Paul Klee, Bern 09.12.2021, 10.00
Ausstellungen

Paul Klee: Menschen unter sich

Paul Klee wird gemeinhin als unpolitischer Künstler wahrgenommen.  Zentrum Paul Klee, Bern 09.12.2021, 10.00
Ausstellungen

Paul Klee. Menschen unter sich

Paul Klee wird gemeinhin als unpolitischer Künstler wahrgenommen. Die Ausstellung stellt sich dieser Wahrnehmung entgegen.  Zentrum Paul Klee, Bern 10.12.2021, 10.00
Ausstellungen

Paul Klee: Menschen unter sich

Paul Klee wird gemeinhin als unpolitischer Künstler wahrgenommen.  Zentrum Paul Klee, Bern 10.12.2021, 10.00
Weitere Events

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden