mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Aus dem Zottelfell schaut ein Kindswesen: In Ton eingeritzter Tiger von Werner Theiler. © ZVG
Kulturpunkt im Progr, Bern

Tonzeichner und Tonschreiber

Der Kulturpunkt im Progr zeigt Zeichnungen und Objekte 
des Spiezer Künstlers Werner Theiler. Seine eindrucks­vollen Skulpturen sind Mischwesen aus Zwei- und Dreidimensionalität.

 

Werner Theiler hat Geisterwesen geschaffen, wie man sie von der Walliser Fasnacht kennt. Aus deren Zottelfell lugt ein Kindswesen hervor, der Mund könnte ein Astloch sein und die stämmigen Oberarme sind wuchtiger, als das Kind gross ist. Doch so strotzend vor Muskelkraft die Tonskulptur ist, so zerbrechlich flach wie eine zweidimensionale Zeichnung ist sie auch. Diese Spannung zwischen zerbrechlichem Material und kräftigen Figuren findet sich oft bei Theiler. Auch beschäftigte er, der die Sprache schlecht verstand, sich intensiv mit dem Briefe schreiben in einer selbst entworfenen Schrift.

Der Künstler, der in der Töpferei der sozialtherapeutischen Stiftung Bad Heustrich bei Spiez gearbeitet hat, beschäftigte sich zuerst mit der Schneewittchen-Figur, danach mit Frauen aus Film und Fernsehen und ­schliesslich mit Männlichkeitsidolen wie ­Winnetou oder James Bond. Dabei fällt die künstlerische Eigenständigkeit und Abstraktion ins Auge. Der Kulturpunkt widmet dem 1959 geborenen und 2012 gestorbenen Künstler eine «Nachlass- und Gedenkausstellung».

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden