mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Ein Corona-Monster von Barbara Bandi über der Stadt.© Barbara Bandi
Galerie 9a am Stauffacherplatz, Bern

Sorgen zähmen

Die Berner Künstlerin Barbara Bandi stellt in der Schau­fensterausstellung «Corona-Monster über Bern – ein Tagebuch» alle paar Tage ein neues Monster vor. Der perfekte Zwischenhalt für die diversen Quartierspaziergänge und Fahrradausflüge.

«Hallo da draussen!» scheint das Coronamonster zu rufen, das mit den verdrehten Ellenbogen, den anatomisch fantasievoll verdrehten Schulterblättern, in monumentaler Grösse über der Stadt Bern sitzt. Ein weiteres hat sich mit all seiner Masse meditierend im Lotussitz auf der unteren Altstadt platziert. Noch eines zieht virtuos etwas Akkordeonartiges durch die Luft. Den Kopf zur Seite geneigt, die Augen geschlossen, sich der imaginierten Musik hingebend. Sie sind draussen, geistern durch die Stras­sen, unsere Köpfe, unseren Alltag und unsere Zukunftsvorstellungen, während wir drinnen sitzen im Homeoffice oder Runden drehen auf dem Gedankenkarussell.

Unübersehbare Monster

Übersehen kann man diese Monster nicht, genausowenig wie die Analogie auf das Virus: Verraten werden sie schon nur durch die keulenförmigen Fortsätze auf dem Kopf. So wie wir sie auch von den medial dargestellten farbenfrohen und scheinbar fantastischen Coronaviren kennen.

Mit «Hallo da draussen», meldete sich kürzlich auch die Berner Künstlerin Barbara Bandi aus dem Lockdown. Aus ihrem neuen Projekt stammen die Corona-Monster. Diese sind, wie sie selbst schreibt «ein Versuch, mit Radierung und Bleistiftstrichen in einer Art Corona-Tagebuch meine Ängste und Sorgen etwas zu zähmen». Die Serie «Corona-Monster über Bern – ein Tagebuch» besteht aus kleinformatigen, schwarzweissen Grafiken mit den zweifelsfrei erkennbaren Corona- Monstern und ist derzeit in der Galerie 9a am Stauffacherplatz ausgestellt. Wenn nachts die Lichter im Schaufenster angehen, rundherum Dunkelheit herrscht, kommen die Corona-Monster am besten zur Geltung und wirken auf liebevolle Art besonders bedrohlich.

9a-stauffacherplatz.ch
www.bababandi.ch

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden