mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Archiv
Ethnologischer Blick: Fotografie Drilhons aus Neuguinea in den 50er-Jahren. © Freddy Drilhon
Kornhausforum, Bern

In die Welt hinaus

Das Kornhausforum zeigt Zeichnungen von Katharina von Arx und Fotografien von Freddy Drilhon. Vom Reisereporter-Paar erzählt auch ein neuer Kinofilm.

Am jungen Freddy war ein Seefahrer verlorengegangen. «Ich will leben, mich vom Meer der Erde und der Luft ernähren!», schrieb der Franzose mit 21 auf einer Expedition. In der Pariser Société des Explorateurs eignete er sich den ethnologischen Blick an.

Die Schweizerin Katharina von Arx studierte an der Kunstakademie in Wien, wo sie in adeligen Kreisen verkehrte und unter anderem mit dem Maler Hundertwasser liiert war. Doch am meisten suchte sie Freiheit, bald zog sie als Reisereporterin los. «Die Männer habe ich aufs Eis gelegt (bis auf Besseres)», schrieb sie.

Drilhon lernte sie 1956 über eine gemeinsame Reportage auf Tonga kennen. Es wurde eine leidenschaftliche und keineswegs konfliktfreie Liebesgeschichte. Diese erzählt nun die Ausstellung «Abenteurerin und Fotograf» im Kornhausforum mit Tuschzeichnungen und Fotografien der beiden. Im Kino läuft zudem der Film «Bis ans Ende der Träume» des Biografen Wilfried Meichtry.

Events zu diesem Artikel

Keine Veranstaltungen

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden