mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Die Softwareingenieurin Permi Jhooti erschafft mit einer 3D-Kamera bewegte Bilder. © Permi Jhooti
Direktionsgebäude Die Mobiliar, Bern

Datenflut und Pixeltanz

Wie kreativ Künstlerinnen und Künstler mit der digitalen Realität umgehen, zeigt die Mobiliar in der Ausstellung «Digital, real – Wie die Kunst zwischen Welten surft».

Veranstaltungsdaten

MI 06.09.2017 10.00 - 17.03.2018

Wir sitzen und klicken mittendrin: in der vierten industriellen Revolution, der Digitalisierung. Innovativ bis bedrohlich, durchdringt sie unser Leben und somit auch die Kunst. So behandelt das Kunsthaus Langenthal das Thema mit der Ausstellung «Raus aus dem digitalen Unbehagen». Die Kunstsammlung der Mobiliar wiederum stellt im Eingangsbereich des Direktionsgebäudes Werke von 14 Künstlerinnen und Künstlern zum Thema «Digital, real – Wie die Kunst zwischen Welten surft» aus. 

Die Basler Softwareingenieurin Permi Jhooti kreiert bewegte Bilder von tanzenden Menschen, die sie mit einer 3D-Kamera aufgezeichnet hat. Die Genfer Künstlerin Lauren Huret wiederum hinterfragt Gesichtserkennung und Bilddaten aus dem Internet mit einem bewegten Selbstporträt vor dem NSA-Datenzentrum in den USA.

Der entscheidende Unterschied

Zudem werden Tweets aus 500 Metern Umkreis in den Raum geflüstert – eine gespenstische Gleichzeitigkeit von sinnlosem Geplapper. Eine dadaistische Absurdität trägt der britische Künstler Jake Elwes bei: ein programmgenerierter Videozusammenschnitt, in dem Führungskräfte aus der Technologiebranche nur Zahlwörter aussprechen.

Somit beleuchtet die Ausstellung einen wichtigen Aspekt der Thematik, nämlich dass wir uns zwar bedroht fühlen können durch Robotik und künstliche Intelligenz, aber nur der Mensch über die Kreativität und den Humor verfügt, um den Kunstwerken und letztlich auch Programmen Leben einzuhauchen.

Events zu diesem Artikel

Ausstellungen

Kunst & Nachhaltigkeit Vol. 8: "digital, real: Wie die Kunst zwischen Welten surft"

Die Mobiliar zeigt Werke von vierzehn Künstlerinnen und Künstlern, die sich auf unterschiedliche und überraschende Weise mit digitalen und virtuellen Wirklichkeiten beschäftigen.  die Mobiliar, Bern 06.09.2017, 10.00

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden