mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Ryan Gander beschäftigt sich mit der Ökonomie der Aufmerksamkeit (Bild: «2000 year collaboration: The Prophet», 2018). © Studio Gander
Kunsthalle Bern

Puzzleteile und Fragmente

«The 500 Million Year Collaboration» in der Kunsthalle Bern zeigt neuere und unbekanntere Werke des britischen Konzeptkünstlers Ryan Gander, der multimedial und 
fragmentarisch arbeitet. »Weiterlesen
© ZVG
Galerie Kunstreich, Bern

Analytisch abstrakt

Das Kraftvolle im Werk der belgischen Malerin Greet Helsen zeigt sich im lustvollen, aber analytischen und systematischen Umgang mit der abstrakten Malerei. In ihrem Werk überlagern sich Farbflächen mit Spritzern, es entsteht der Eindruck verschiedenster Strukturen. Gemeinsam mit dem Schweizer Künstler Andreas Durrer, der sich dem lyrisch-abstrakten Malen verschrieben hat, stellt sie in der Galerie ... »Weiterlesen
VERNISSAGE: 10.10.2019 18.00 / AUSSTELLUNG BIS 09.11.2019
© Jolanda Pfrunder
Reflector Gallery, Bern

Sprache des (Lese-)Stoffs

Text oder Textil: Für den Künstler Sebastian Winkler werden beide zu Trägern von individuellen Erinnerungen. In seiner fein ausgearbeiteten Ausstellung «das material ist die sprache ist der inhalt ist der stoff» in der Reflector Gallery verwebt er Stoff und Poesie zum künstlerischen Ausdrucksmittel. So fliegen etwa vogelartige Flächen aus dem Buchstaben «V» oder Stoff, wie eine Kordel auf­gedreht, ... »Weiterlesen
© Jean-Pierre Gerber
Kultur-Spycher, Meikirch

Von Tannen umgeben

Der Jurassier Jean-Pierre Gerber machte nach seiner Ausbildung zum Zeichnungslehrer auch eine Ausbildung in Sologesang und ist über die Schweiz hinaus als Solist tätig. Als Künstler nahm er sich letztens den Juratannen an, die sein Atelier umgeben. In der Ausstellung «Mysteriöser Wald» ist zu sehen, wie er diesen in Malereien und Plastiken auf den Grund geht. »Weiterlesen
© Christoph N. Fuhrer
Restaurant Haberbüni, Liebefeld

Mit dem Pinsel angerichtet

Der Berner Zeichner und Illustrator Christoph N. Fuhrer stellt passend zur Restaurantatmosphäre unter dem Titel «Fine Food» Aquarelle und Zeichnungen im Restaurant Haberbüni aus. Ob gekreuzter Lauch oder schön drapierte Bohnen: Fuhrers Bilder machen Lust wieder einmal etwas richtig Gutes zu kochen. Er selbst bezeichnet seine Vorgehensweise als Künstler so: «Schauend mir die Welt erklären, ... »Weiterlesen
© Urs Gehbauer
Erlesen im Progr, Bern

Kästen der Kunst

«Kunst unter Strom» zeigt Bilder von Strom- und Verteilkästen, die junge Künstlerinnen und Künstler im Raum Bern bemalt und gestaltet haben. Auf den Kästen tummeln sich etwa gehörnte Riesenechsen, die Hochhäuser anknabbern. Erlesen im Progr zeigt für einmal folglich nicht «gedruckte Feinkost» in Textform, sondern Fotografien. »Weiterlesen
Jean Fontaine: «Mise en bière».© Jean Fontaine
Station 8, Zuzwil

Kunst der Paläontologie

«La créature et la nature», die neue Ausstellung der Galerie Station8, zeigt Kreationen und Mischwesen aus Tusche, Ton und Bronze von vier Schweizer Künstlern. »Weiterlesen
Kunstorte zum Rein- und Rausschauen.© Antichambre
Diverse Orte, Bern

Raus in den Raum

Das Projekt Connected Space bringt Kunst, Künstler und Kunsträume in neue Umgebungen wie zum Beispiel den Botanischen Garten oder den Blutturm. »Weiterlesen
© Museum für Kommunikation
Museum für Kommunikation, Bern

Die erholsame Sitzung

Laptops und Notizblöcke sind aufgeschlagen, die Kaffeetassen gefüllt – ein übliches Bild eines 08/15-Sitzungszimmers. Doch pinke Kristalle überwuchern die Büroutensilien und Dschungelgeräusche wabern zwar untypisch, aber durchaus erholsam im Hintergrund. Die Installation «The Conference» (2010) des Schweizer Künstlerduos Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger, die für ihre kuriosen Installationen ... »Weiterlesen
© Yannick Lambelet
Galerie da Mihi, Bern

Westschweizer Künstler

Yannick Lambelets Werken haftet etwas Kitschiges, Popkulturelles, Konkretes an, auch wenn sie schwer einzuordnende Szenen zeigen. Das war zu sehen in der Gruppenausstellung «Yolo – you only live once» der Galerie da Mihi, aber es verdeutlicht sich auch in der neuen Einzelausstellung des westschweizer Künstlers. «Le Chant des Sirènes» steht im Austausch mit der Ausstellung von Sébastien ... »Weiterlesen
© David Carlier/Theodor Wundt
Gornergrat Shelter, Zermatt

Die Luft ist dünn

Lucy Walker war die erste Frau, die 1871 den Gipfel des Matterhorns erklomm – im Flanellrock und sechs Jahre nach der Erstbesteigung des Berges durch einen Mann. Frauen am Berg: Das wurde lange Zeit belächelt. In der Pop-up-Ausstellung des Alpinen Museums auf dem Gornergrat, «Matterhorn Ladies», werden 14 Matterhorn-Pionierinnen porträtiert, die den Schritt wagten. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden