mitgliederwerden grey iconMitglied werden
© ZVG
Blindenschule Zollikofen

Den anderen Blick kennenlernen

Das Blindenmuseum ist ein Sammelsurium verschiedenster Hilfsmittel für Blinde und Menschen mit Sehbehinderung, welche während den letzten 200 Jahren in der Pädagogik Gebrauch fanden. In der Ausstellung «Anders sehen» der Blindenschule Zollikofen wird so die Entwicklung von Bildungszugang für blinde Menschen aufgezeigt und Besuchende können anhand von interaktiven Elementen Selbsterfahrungen ... »Weiterlesen
© John Hess
Galerie Hess, Wabern

Den Ton getroffen

Die Solothurner Künstlerin Doris Althaus hat den Ton getroffen – das Material hat es ihr schon in der Kindheit angetan und mit ihren Figuren bildet sie alltägliche Szenerien eindrücklich nach. In der Galerie Hess ist ihr Schaffen aus Ton gemeinsam mit Werken des Bolligers Heinz Kellner zu sehen – er zeigt grossformatige Bilder mit abstrakten Farbkompositionen. »Weiterlesen
Sie stehen für wütendes Zwitschern, sind Spielfiguren und Kunstwerke: «Angry Birds of America» von Ida Applebroog.© Emily Poole
Kunstmuseum Thun

Ungeschliffen und roh

Die Art Brut stösst in der Schweiz auf immer grösseres Interesse. Das Kunstmuseum Thun gibt in der Doppel­ausstellung «Extraordinaire!» und «Ida Applebroog» einen breitgefächerten Einblick in diese Kunst. »Weiterlesen
© ZVG
Galerie ArchivArte, Bern

Die Welt in Pixel

Auf Spaziergängen über Wiesen, durch Wälder und entlang an Flüssen öffneten die beiden Künstlerfreundinnen Verena Welten und Katharina Gusset ihren Blick für die Farbeindrücke und hielten diese fotografisch fest. In akribischer Disziplin übersetzten sie für die Ausstellung «Gänseblümchenweiss – Eierschwämmchengelb – Wegwartenblau» in der Galerie ArchivArte diesen Bildfundus mit ... »Weiterlesen
© Daniela Marino Schirrapa
Burgerspittel, Bern

Auf Umwegen zur Herzensangelegenheit

Nach zwei «soliden Laufbahnen» sei Kunst zum Lebensinhalt von Daniela Marino Schirrapa geworden, schreibt der Burgerspittel über die Künstlerin der neusten Ausstellung. Manchmal braucht es ein paar Umwege, bis man zu seiner Herzenssache findet. «Kunst ist Herzenssache» heisst darum auch die Ausstellung der Worber Künstlerin. Ausgestellt sind abstrakte Gemälde und Landschaftsbilder in Gouache, ... »Weiterlesen
© Kotscha Reist
Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Bern

Nicht fassbar

Mystisch sind die Bilder des Berner Malers Kotscha Reist: Das Porträt eines Mannes, dessen Gesicht nicht zu erkennen ist, der Ausblick auf eine seltsame Landschaft, zersägte Baumstämme, deren Enden in Farbe getaucht sind. In der Ausstellung «Comptoire de Mystic» ist eine Auswahl von Werken zu sehen, denen ein geheimnisvoller Zauber inne liegt. »Weiterlesen
© Jeannette Jakob
Privatklinik Wyss, Münchenbuchsee

Doppelbödige Bildgeschichten

Fotografien und Illustrationen bilden die Grundbausteine der farbkräftigen Drucke von Jeannette Jakob. Die Bernerin arbeitet vorwiegend mit frei kombinierten Tiefdrucktechniken wie Monotypie und Radierung, ihre doppelbödigen Bilder erzählen Geschichten in einer ganz eigenen Sprache und lassen viel Raum für Interpretation. Sie stellt aus in der Privatklinik Wyss. »Weiterlesen
Bis 07.04.2019
© Peter Klaunzer
Kornhausforum, Bern

Fotograf des Präsidenten

Der «White House Photographer» begleitet den amerikanischen Präsidenten mit der Kamera beim Tagesgeschäft. Keystone-Fotograf Peter Klaunzer setzte dies um und begleitete im Jahr 2018 den damaligen Bundespräsidenten aus unserem «Sandstone House». Die Ausstellung «Alain Berset, Bundespräsident» zeigt Klaunzers fotografisches Porträt vom SP-Bundesrat. »Weiterlesen
© Severin Nowacki
Cerny Inuit Collection, Bern

Das skulpturierte Wissen

Zu Zeiten der Inuit-Nomaden wurde Wissen durch Legenden weitergegeben. Gegen Mitte des 20. Jahrhunderts, als die Inuit sesshaft werden mussten, wurde das Wissen in Kunstwerken festgehalten. Die Ausstellung «Wenn Kunst die Wissenschaft reflektiert fort­gesetzt …» zeigt Skulpturen, die genau dies tun und Aufschluss darüber geben, in welcher Umgebung sich der Mensch befindet. »Weiterlesen
Bis 16.02.2019
© Albrecht Lösener
Galerie 9a am Stauffacherplatz, Bern

Präzise Intuition

Der grösste Teil des hinterlassenen Werks des deutschen Künstlers Albrecht Lösener besteht aus filigranen Tuschzeichnungen, an denen er meistens während Wochen oder sogar Monaten in akribischer Präzision arbeitete. Daraus resultieren dreidimensional anmutende Oberflächen, bei denen die Schwelle zwischen Konzept und Intuition verschmilzt. Die Galerie 9a am Stauffacherplatz widmet dem ehemaligen ... »Weiterlesen
Metronome synchronisieren und schlagen den Takt der vergänglichen Zeit.© Sensorium
Sensorium im Rüttihubelbad, Walkringen

Chronos zu Besuch

Vergehen, verstreichen, verlaufen: An der Jahresaus­stellung «Von Zeit zu Zeit» im Sensorium der Stiftung Rüttihubelbad dreht sich alles um die Zeit. »Weiterlesen
Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden