mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Er arbeitete auch mit Feuer: Joan Miró.© Photographic Archive F. Català-Roca - Arxiu del Collegi d'Arquitectes de Catalunya
Zentrum Paul Klee, Bern

Ausbruch in die Reduktion

Das Zentrum Paul Klee zeigt eine Schau des katalanischen Künstlers Joan Miró. Zu sehen ist sein Spätwerk, das radikale Rohheit und äusserste Konzentration atmet. »Weiterlesen
Der Künstler im Selbstporträt: Franz Gertsch malte sich 1980 auf 257 × 391 cm. © Galerie M. Haas, Berlin © Franz Gertsch
Museum Franz Gertsch, Burgdorf

Der Bilderphilosoph

Vergangenen Dezember verstarb Franz Gertsch. Der Kulturjournalist Konrad Tobler erinnert sich an den Künstler, dem es sauer aufstiess, wenn man seine Werke mit Fotografien verglich. Denn eigentlich transformierte er die Wirklichkeit in ein Flimmern. »Weiterlesen
Ein Foto aus «Snap the War» von Mykhaylo Palinchak und Roman Bordun.© Mykhaylo Palinchak
Ono das Kulturlokal, Bern

Kindheit im Krieg

Der Krieg in der Ukraine legt Strassenzüge und Landschaften in Schutt und Asche. Er versehrt aber vor allem Menschen, manche verlieren dabei ihre Kindheit. »Weiterlesen
© Kathrin Racz
Kunstraum Gepard 14, Liebefeld

Take a walk with Racz

Sie schlendert zwischen Liebefeldpark und Steinhölzliwald umher und fotografiert, was ihr dabei ins Auge fällt. »Weiterlesen
Blick ins Meer oder ins All? Das Werk «Voyage» lässt Raum für Interpretation.© Salomé Bäumlin
Galerie da Mihi, Bern

Verwebte Geschichten

Am Berner Galerienwochenende eröffnen elf hiesige Kunsthäuser je eine neue Ausstellung. In der Galerie da Mihi zeigt die Bernerin Salomé Bäumlin textile Kunst, die sich auch kontroversen Betrachtungen nicht entzieht. »Weiterlesen
© Ramon Lehmann
Bernapark Museum, Stettlen

Auf den Strich gebracht

Thomas Demarmels ist bekannt für seine hyperrealistische Malerei mit bestechender Detailtreue. »Weiterlesen
© Anna Horváth
Stef’s Kultur Bistro, Ostermundigen

Horváths verwunschene Welten

Mehrfache Grundierungen, Schichten, Schablonen, feine Zeichnungen, Intarsien und Texturen. Es gibt kaum Techniken, die die Malerin, Illustratorin und Grafikdesignerin Anna Horváth zum Erschaffen ihrer surrealen Bildwelten nicht einsetzt. »Weiterlesen
Was im Hirn abgeht: Der Kopf ist das eigentliche Rauschorgan.© Bernisches Historisches Museum
Bernisches Historisches Museum

Die Lust am Kontrollverlust

Auf der Suche nach dem Kick: Das Bernische Historische Museum gibt sich mit dem Jahresthema «Rausch – Extase – Rush» einem überzeitlichen Faszinosum hin. Die Ausstellung dazu nähert sich Highs und Flows breit und tabufrei auf 700 Quadratmetern. »Weiterlesen
© Roland Aellig
Galerie Kornfeld, Bern

Sieben Jahre die gleiche Platte

Er begann in der Nachkriegszeit mit informeller Ölmalerei, später kam er über Pop Art zu zeitgenössischen Darstellungsmöglichkeiten. Heute beschäftigt sich der Grafiker und Maler Rolf Iseli mit Lithografie, Kupferstichen und Collagen. »Weiterlesen
Ein Ausschnitt aus den floralen Zeichnungen und Stilleben von Tabea Bösch Ruch.© Tabea Bösch Ruch / Michel Roulet
Privatklinik Wyss, Münchenbuchsee

Das Geheimnis des Lichts

Tabea Bösch Ruch interessiert sich für Licht und die Gefühle und Stimmungen, die es erzeugt. »Weiterlesen
© Cornelia Koch
Ono das Kulturlokal, Bern

Bestiarium der anderen Art

Cornelia Koch ist ursprünglich Bühnen- und Kostümbildnerin. Und das merkt man ihrer Kunst an. Seit 1986 hat Koch Ausstellungen realisiert, in denen sich immer wieder szenische Elemente wiederfinden. Im Ono zeigt sie eine multimediale Schau mit Malerei, Zeichnungen und Assemblagen aus Schaukästen und zoologischen Lehrbüchern. An der Vernissage spielen die Akkordeonistin Joanne Baratta und Violinist ... »Weiterlesen
Weitere Artikel

Folgen Sie uns

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden