mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Berner Kulturagenda Redaktion

Stifte statt Schritte

14.08.2018

Die Querschnittlähmung von John Callahan (Joaquin Phoenix) behindert keinesfalls seine Kreativität: Er wird zu einem angesehenen Cartoon-Zeichner, der sein Talent entdeckt, als er mit dem Trinken aufhört. Das biografische Drama «Don’t Worry, He Won’t Get Far On Foot» von Gus Van Sant läuft bei Quinnie.

Quer in der Landschaft

14.08.2018

«Mys Läbe, e Rächnig, wo nie ufgeit? Oder e Spirale, wo wyter ­dräit?», diese Sätze notierte der Künstler Werner Schwarz aus Schliern bei Köniz kurz vor seinem Tod 1994 auf einen Zettel. Regisseur Christian Knorr richtet dem Experimentalfilmer, Maler und Weltreisenden, der sich um Konventionen scherte, mit dem Dokumentarfilm «Der Anachronist – Eine Reise zu Werner Schwarz» eine Hommage im Sinne des Künstlers aus. Zu Wort kommen auch Weggefährten wie Balts Nill, Lukas Hartmann und Heidi Maria Glössner.

Mit allen Sinnen

Archiv
14.08.2018

Das Licht der Sonne wird die 13-jährige Ava nicht mehr lange sehen, sondern bald nur noch fühlen. Sie leidet an einer Augenkrankheit und verliert langsam ihr Augenlicht. Trübsal und Selbstmitleid sind dem selbstbewussten Mädchen jedoch fremd und es will die Tage des Sehens noch nützen, um Abenteuer zu erleben. Der surreal und fantastische Coming-of-Age-Film «Ava» (2017) der französischen Regisseurin Léa Mysius ist am Open-Air-Kino Ciné Social im Mattenhofquartier zu sehen. Dort läuft zudem «Pio» (2017), ein Film über einen Jungen, der in einer Roma-Gemeinschaft aufwächst.

Integrative Lebensfreude

14.08.2018

«Was hast du morgen gemacht?» oder «Lachen fest und geduldig – grossartig!» steht auf den farbigen Plakaten, die mit fantasievollen Wesen versehen sind. Die Künstlerin Helena Kisling leidet seit Geburt an einer Krankheit, welche alle Organe betrifft. Mit ihrer Kunst möchte sie einen Beitrag zur Integration von Menschen mit kogni­tiver Beeinträchtigung leisten. Die Ausstellung «Exklusiv Inklusiv» ist im Burgerspittel zu sehen.

Den Berg aufs Papier gebracht

14.08.2018

Berge aus Kreide, Berge aus Farbe oder Berge aus Papier: In einem Kurs der Migros Klubschule haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Bergliebe kunstvoll ausgedrückt. Das Resultat ist nun in der Ausstellung «Freizeitberge» im Kabinett des Alpinen Museums zu sehen. Vor der Vernissage können sich Besucherinnen und Besucher an einem Crashkurs selbst im Berge Skizzieren ausprobieren.

Alles bala mit der Balance?

14.08.2018

Die Berner Künstlerin Selina Lutz hinterfragt in ihren Zeichnungen die Balance oder wie sie es nennt, Balabalabalance». Balance ist Zen, ist Natur, ist Feind der Kunstproduktion? Solchen Klischees aber auch der Erzeugung von Balance nimmt sie sich zeichnend und meisselnd – sei es auf Seide oder Blei – an.

Melancholie trifft Coolness

14.08.2018

Ein kleines Amuse Bouche auf sein erstes Studioalbum, das im Herbst erscheint, bietet der Berner Nacnecc im Gustav, der Gartenbar des Bierhübelis. Die Stimme von Pascal Lehmann erinnert in ihrer Melancholie, gemischt mit Coolness, an Kuno Lauener, seine Musik orientiert sich auch an Elektrotüfteleien und Techno­beats.

Schlafender Prinz, mutige Ritterin

14.08.2018

Ein schokoladespeiender Schlossdrache, der den Marzipanturm mit dem schlafenden Prinzen bewacht, und eine mutige Ritterin mit einer Rüstung aus Diamanten: Der Kreativität von Kindern ab 7 Jahren sind im Kreativatelier «Mein Schlosstraum – Meine ­Burgfantasie» auf Schloss Jegenstorf beim Basteln keine Grenzen gesetzt.

Raue Laute, leises Geflüster

14.08.2018

Im vergangenen Jahr erschien das Debütalbum «Radiant» der Singer-Songwriterin Maria Lumen aus Bern. Musikalisch hat sie sich dabei auf das Nötigste beschränkt: Akustikgitarre, hie und da ein paar Trommeleinlagen und eine Stimme, die sanft und rau zugleich sein kann. Unter den Linden im Kulturhof spielt sie ein Konzert.

 

Gelenkspiel

14.08.2018

Sie ist der Albtraum jedes Chiropraktikers: die Kontorsionistin Nina Burri. Die Schlangenfrau fasziniert mit ihrer unglaublichen Beweglichkeit und Körperkontrolle, welche sie nun auch im Bilderbuch «Body in Motion» festhält. Ihre irren Verrenkungen sind an einer Performance im Schloss Hünigen zu sehen. Anschliessend findet ein Gespräch mit dem Journalisten Peter Rothenbühler statt.

Utopische Liebe

Archiv
14.08.2018

Die Liebesgeschichte zweier Mitglieder aus rivalisierenden Gangs ist weltweit bekannt: Das amerikanische Musical «West Side Story» schrieb Geschichte. Das Gstaad Menuhin Festival würdigt den 100. Geburtstag von Leonard Bernstein, der die Musik komponierte. Zum Konzert des Sinfonieorchesters Basel läuft auf Grossleinwand die Verfilmung von 1961.

Atmosphärischer Ambient-Jazz

Archiv
14.08.2018

Der norwegische Jazzpianist Tord Gustavsen bewegt sich musikalisch auf weitem Terrain. Egal ob mit seinem Trio, bestehend aus dem Schlagzeuger Jarle Vespestad und dem Bassisten Sigurd Hole, oder mit seinen anderen Ensembles, die atmosphärische Spiel­weise von Gustavsen steht stets im Zentrum. Das Trio spielt im ­Alterszentrum Viktoria.

Im Würgegriff der Seuche

Archiv
14.08.2018

1349 hatte die Pest die Stadt Bern fest im Griff. Bis zu 60 Menschen starben täglich an der Krankheit. Und sie hat Spuren hinterlassen: Das 1354 gegründete Inselspital geht zurück auf die Stiftung der Bernburgerin Anna Seiler, die während der Seuche Kranke gepflegt hat. An der Führung «Wenn der schwarze Tod droht: Die Pest in Bern» erzählt Ursula Schweizer vom Sterben und Überleben in Bern in Zeiten der schrecklichen Krankheit.

Fremde Früchte

Archiv
14.08.2018

Gegründet im Jahr 1987, unternimmt das Jugend Sinfonie Orchester des Konservatoriums Bern jährlich Konzertreisen ins Ausland und erhascht so fundierte Einblicke in andere Kulturen. Die Früchte der Reise, die dieses Jahr nach Ungarn führte, sind im Yehudi Menuhin Forum zu hören. Droujelub Yanakiew (Bild) leitet das Orchester.

Applaus für das Marimbaphon

Archiv
14.08.2018

Das Orchestra Giovane besteht aus Laien, fortgeschrittenen Amateuren und Musikstudenten aus der ganzen Schweiz. In der Grossen Halle spielen sie unter der Leitung von Christoph Escher Tanz-Capricen des schweizerisch-russischen Komponisten Paul Juon. Diese wurden seit dem Tod Juons 1940 nicht mehr aufgeführt. Zudem steht die Uraufführung des Solokonzerts für Marimbaphon von Simon Scheiwiller auf dem Programm.

Berner Musik-Platte

14.08.2018

So gross wie der Kanton, so unterschiedlich und vielfältig seine Musik. Das Vokalensemble Ardent untersucht und präsentiert in «Tout Berne chante» eine Berner Musik-Platte. Diese reicht von traditionellem Liedgut bis zu zeitgenössischen Kompositionen von Christian Henking, von Naturjodel (Bild: Jodlerin Barbara Klossner) bis zu Mani Matters Chansons.

Im «Internationalen Selecta Club»

Archiv
14.08.2018

Riddims und Offbeats, die zum gemeinsamen Tanzen auffordern: «Welcome to Jamrock». In der ISC-Reihe «Chocolate from Kingston» sind originaler jamaikanischer Dancehall und Afrobeats des Coppershot-Soundsystems sowie die lokalbekannte Bern-Chur-­Connection Soul Rebel Sound (Bild) zu hören.

Ein Hotel für die Gefährdeten

Archiv
14.08.2018

Mit dem Bienensterben steht das Gleichgewicht unserer Ökosysteme auf dem Spiel. 45 Prozent der in der Schweiz lebenden rund 600 Wildbienenarten sind vom Aussterben bedroht. Umso wichtiger, dass sie weiterhin geeignete Nistplätze und ein Zuhause finden. Im Gurtengärtli können Kinder den Wildbienen unter fachgerechter Anleitung ein «Wildbienenhotel» basteln.

Einfluss nehmen

Archiv
14.08.2018

Welche Rolle kommt der Gegenwartskunst innerhalb der urbanen Stadtentwicklung und Gentrifikation zu? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Sommerakademie Paul Klee, deren zweite von drei ­Arbeitsphasen in einer kleinen Ausstellung ausgeläutet wird. Aus einem längeren Arbeitszyklus ging BLOCC hervor, ein Kollektiv der eingeladenen Fellows, die Einfluss auf den Kapitalismus nehmen wollen.

Holz statt Blech

Archiv
14.08.2018

Wo sich bis vor Kurzem noch eine unschöne Parkplatzwüste erstreckte, wird nun zwischen liebevoll gebauten Holzgebilden gegessen, getrunken und getanzt – an der Tagesparty «Milde Brise» am Neustadt Lab, organisiert vom Kapitel und Club Lento. Es spielen unter anderem Dandara (Bild), Mich Szedlak und Daniel Imhof Ethno-angehauchter Downtempo.

Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden