mitgliederwerden grey iconMitglied werden
Katja Zellweger Redaktorin Katja Zellweger hat an der Universität Bern Germanistik und Kunstgeschichte studiert. Sie absolvierte ein Praktikum bei «Der Bund», dem Limmat Verlag und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Briefedition im Berner Robert Walser-Zentrum. Sie arbeitete im Berner Schlachthaus Theater in den Bereichen Produktionsleitung, Dramaturgie und Vermittlung. Journalistische Arbeiten für «Swissinfo.ch», «Filmbulletin», «Filmexplorer.ch», «Der Bund» und «Kolt», sowie Lancierung des «Dislike. Magazin für Unmutsbekundung». Seit 2016 ist sie Redaktorin der BKA.

Aus dem Corona-Lexikon #3

08.06.2020

Eine Krise hat immer auch kreative Konsequenzen. Etwa punkto Wortschöpfungen. Zur Meisterung der neuen Alltagssprache stellen wir ein kleines Lexikon zusammen.

Aus dem Corona- Lexikon #9

25.05.2020

Eine Krise hat immer auch kreative Konsequenzen. Etwa punkto Wortschöpfungen. Zur Meisterung der neuen Alltagssprache stellen wir ein kleines Lexikon zusammen.

Lesebrille aufsetzen

18.05.2020

Auch die Solothurner Literaturtage haben auf digitale Formate umstellen müssen. Dennoch verspricht das Festival viele spannende Formate.

Adoleszenz, unverklärt

18.05.2020

«Une colonie», das Langspielfilmdebüt von 2018 der Kanadierin Geneviève Dulude-De Celles, feiert Online-Premiere. Es ist ein Coming-of-Age-Film ohne Verklärungen über den Kampf für Zugehörigkeit auf mehreren Ebenen, der das Genre neu definiert.

Mit Kampfgeist

11.05.2020

Mit der Logik eines Abzählverses fabuliert Daniel de Roulet ausgehend von Archivmaterial über «Zehn unbekümmerte Anarchistinnen» aus dem Jura, die Glück, Tod und Leben in Südamerika finden.

Aus dem Corona-Lexikon #7

11.05.2020

Eine Krise hat immer auch kreative Konsequenzen. Etwa punkto Wortschöpfungen. Zur Meisterung der neuen Alltagssprache stellen wir ein kleines Lexikon zusammen.

Der Vergangenheit Platz einräumen

11.05.2020

Ein Leben, zweigeteilt in Schweiz und Mexiko, in Vater und Mutter, das so undurchlässig ist, wie es die junge Protagonistin und ihre Mutter zulassen. Der Roman «Andersland» der Bernerin Regula Portillo ist ein Roman über biografische Selbstfindung.

Für Daheimbleibende

Archiv
04.05.2020

Ab ans Theatertreffen in Berlin, in ein Stück über das Zuhausebleiben – «The Vacuum Cleaner» inszeniert von Toshiki Okada.

Für tanzwütige Idioten

04.05.2020

Zum Stillen der peinlich-heimlichen Tanzwut bietet der renommierte Choreograf Eric Gauthier auf Youtube «Wohnzimmerballett».

Grüsse aus dem Lockdown

04.05.2020

Notgedrungen sitzen viele Kunstschaffende wegen des Lockdowns ohne Arbeit zu Hause fest. In der neuen Rubrik «Grüsse aus dem Lockdown» stellen wir ihre Projekte vor, die in diesem Rahmen entstanden sind.

Der Unübersichtlichkeit der Welt entgegenwirken

27.04.2020

Podcasts gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Wo man die guten findet und warum das Medium Podcast eine Kunstform für sich ist, das erläutert Podcaster und Reporter Christoph Keller, Begründer von Podcastlab.ch.

Aus dem Corona-Lexikon #5

27.04.2020

Eine Krise hat immer auch kreative Konsequenzen. Etwa punkto Wortschöpfungen. Zur Meisterung der neuen Alltagssprache stellen wir ein kleines Lexikon zusammen.

«Wir sind nicht wahnsinnig viel weiter»

27.04.2020

Barbara Grimm würde aktuell in «Nichts geschenkt. Eine kurze Geschichte der Frauenrechte in der Schweiz» von Mirjam Neidhart und Katharina Rupp spielen. Die langjährige Schau­spielerin vom Theater Orchester Biel Solothurn (TOBS) im Interview über Rechte und Rollen.

«Es ist wichtig, weiter zu fördern und weiter zu unterstützen»

20.04.2020

Es ist unklar, wie und wann der Kulturbetrieb weitergehen kann. Franziska Burkhardt, seit Februar 2019 Kulturbeauftragte Kultur Stadt Bern, gibt im Interview mit der BKA Auskunft über Chancen, Verluste und Prognosen, die die Coronakrise für die Kultur bringt – und wie die Abteilung Kultur mit Kulturgeldern umgeht.

Grüsse aus dem Lockdown

20.04.2020

Notgedrungen sitzen viele Kunstschaffende wegen des Lockdowns ohne Arbeit zu Hause fest. In der neuen Rubrik «Grüsse aus dem Lockdown» stellen wir ihre Projekte vor, die in diesem Rahmen entstanden sind.

Vor Ort, demselben Ort gewidmet

15.04.2020

Der Berner Künstler Claudio Bruno hat im Kunstraum Gepard 14 aus Spuren des Raumes und der Umgebung die Ausstellung «Fragmente» erarbeitet. Die Objekte und Bilder konnten nicht mehr dem Publikum gezeigt werden, online ist ein kleiner Rundgang möglich.

Mit aller Hoffnung

15.04.2020

Der 2019 auf Deutsch erschienene Roman «Eine Familie» von Pascale Kramer ist eine erzählerische Wucht über die Auswirkung einer Suchterkrankung auf eine ganze Familie.

Grüsse aus dem Lockdown

15.04.2020

Notgedrungen sitzen viele Kunstschaffende wegen des Lockdowns ohne Arbeit zu Hause fest. In der neuen Rubrik «Grüsse aus dem Lockdown» stellen wir ihre Projekte vor, die in diesem Rahmen entstanden sind.

Mit aller Heftigkeit

15.04.2020

Hannah Gadsby tourt mit «Nanette» um die Welt -  kein klassisches Comedy-Programm.

«Grosse finanzielle Fragezeichen über den Köpfen»

07.04.2020

Die Bürgi-Willert-Stiftung vergibt ihren Kulturpreis an Kulturschaffende über 40, um deren Arbeit kontinuierlich zu unterstützen. Heuer werden die Berner Musikerinnen Meret Lüthi von Les Passions de l’Ame und Shirley Grimes geehrt. Hier tauschen sie sich aus.

Weitere Artikel

Anmeldung Newsletter

Wetter in Bern

laden